Dienstag, 22. November 2011

KISS Meets the Phantom of the Park (1978)

KISS Meets the Phantom of the Park (1978)

KISS sollen in einem Freizeitpark auftreten und die KISS-Army pilgert schon fleißig dort hin. Im Untergrund des Parks rumort es aber schon gewaltig. Der geniale Erfinder Abner Devereaux (Anthony Zerbe) ist mit den Attraktionen des Parks nicht zu frieden. Er baut nämlich Roboter und will mit ihnen den Park übernehmen. Das könnte ihm auch fast gelingen wenn da nicht die Rock Supergroup mit den Superkräften wäre.

Aus den Hanna-Barbera Studios die uns sonst so viele selige Samstagmorgen mit ihren Cartoons bereitet haben, kroch ende der 70‘er ein fieses Übel. Ein Horrorfilm mit KISS. Man möchte gerne glauben das es sich dabei um eine Komödie handelt, aber ich glaube da ist vieles ernster gemeint als man zuerst vermuten könnte.
Dieser Film ist einfach nur schwer zu ertragen, zumindest wenn man von dem Liveauftritt der Band absieht. Der absolute Hammer sind zuerst die Wolfsmenschen, im Vergleich zu Ace Frehley sind diese aber hoch talentiert. Denn Ace gibt sich nicht wie die anderen Bandmitglieder damit zu frieden nicht Schauspielen zu können, sondern ist nicht mal in der Lage dazu mehr als zwei Wörter am Stück auszusprechen. Die totale Härte. Der Rest des Films ist eigentlich auch nur eine einzige Frechheit, obwohl es schon etwas für sich hat Gene Simmons beim Feuerspucken zu zusehen.

Wenn man als Fan der Band den humoristischen Teil der Musik mit gutem Gewissen abfeiern kann, wird man mit diesem Film Spaß haben können, ist man aber „nur“ Trashfilmfan wird man es wohl nicht komplett ertragen zu können.
Ganz harte Nummer!

1,7 von 10 Achterbahn Kletterer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...