Montag, 26. Oktober 2015

Die drei Fragezeichen - 177 - Der Geist des Goldgräbers (Europa)

Die drei Fragezeichen - 177 - Der Geist des Goldgräbers (Europa)

Fall 1.7.7 der Detektei „Drei Fragezeichen“ in Rocky Beach. Die Klientin Mrs. Kramer hat die Detektive zu einem Besuch im Dead Mans Canyon eingeladen, weil es in jener verwunschenen Gegend eine Reihe seltsame Erscheinungen gegeben haben soll. Bereits bei ihrer Anreise stellen Justus, Bob und Peter fest das etwas nicht stimmt, als sie mit ihrem Wagen fast von der Straße abkommen.

Im kleinen Ort am Rande des Canyons angekommen erläutert die Auftraggeberin die Details zu diesem Fall und warum sie die Hilfe der Detektei benötigt. Vor 100 Jahren soll es in dieser Gegend einen berüchtigten Goldgräber geben haben seine Name ist „John Dewey“ aber dieser ist schon seit vielen Jahren tot. Trotzdem glaubt die junge Illustratorin daran, genau diesen legendären Schatzjäger in den letzten Nächten in der nähe ihres Hauses erblickt zu haben. Alles nur eine Legende vermutet der erste Detektiv, auf stets objektive Art, doch als vor der Tür ihrer Hütte eine unheimliche Gestalt auftaucht, die sehr an Mr. Dewey erinnert stellen sich auch ihm jede Menge Fragen. Allerdings gibt es natürlich keine Geister und viel wichtiger an dem Vorfall ist, dass Mrs. Kramer ausgerechnet im alten Haus des Goldgräbers lebt und möglicher Weise eine unbekannte dritte Person es auf irgendetwas anderes abgesehen hat.

Der verhältnismäßig kleine Personenkreis des verschlafenen Dorfes hilft dabei den Ermittlungen beim Hören gut zu folgen und hat den charmanten Nebeneffekt, dass die Geschichte trotzdem sehr verschlungen erzählt werden kann. Dadurch wird das Abenteuer schnell ziemlich spannend und jeder verdächtigt jeden, was zu einer Reihe von Konflikten führt. Aber die gekonnten Recherchen bei denen auch moderne Technik, wie Internet, Smartphones etc. zum Einsatz kommen, führen nach und nach auf die Fährte der eigentlichen Täter.
Die Sprechrollen sind mit sehr abwechslungsreichen Stimmen und einigen bisher noch frischen Synchronsprechern besetzt, die dem Hörspiel einen etwas anderen Klang verleihen, der aber natürlich auf Grund der routinierten Hauptsprecher nicht zu sehr aus dem gewohnten Rahmen fällt.

Die 177 Folge ist eine spannende Geschichte von Geistern, Verrat und Entführungen in einer kleinen Wüstenstadt im Nirgendwo von Kalifornien, die angenehm unterhält und gut zu hören ist.

7.9 von 10 Tiefkühlleichen im Goldgräberland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen