Freitag, 2. Oktober 2015

Dragonball GT - Box 3/3 (1996) [Kazé]

Dragonball GT - Box 3/3 (1996) [Kazé]

Baby wurde vernichtet und jetzt ist aber echt mal Ruhe im Karton. Frieden auf Erden und so. Wird wohl wieder nichts mit ausruhen, denn schon wieder sind da neue Gefahren am Start, die Mini Son Goku und seinen Freunden auf den Keks gehen wollen. In der Hölle kommen viele düstere Heinis zusammen und so musste es natürlich auch kommen das sich dort die toten Dr. Gero und Dr. Mu über den Weg laufen. Die beiden verbünden ihre kranken Hirne um was neues auszufuchsen. Ohne Cyborgs können die Beiden natürlich nichts und so erschaffen sie einen Tunnel zwischen Hölle und Erde, durch den sie dann sogleich den geklonten C-17 schleusen. Dieser soll sauf der Erde mit dem original C-17 fusionieren und alles zu Brei kloppen. Sogleich schaut Goku mal in der Hölle nach dem Rechten und lässt sich somit dort fangen während auf der Erde die Cyborgs die Macht an sich reißen. Mit seinen Freunden und viel Power lässt sich auch dieses Problem lösen, doch es kommt noch viel dicker. Scheinbar hat das viele Dragonballs benutzen ganz schön was angerichtet, denn die Bälle sind mittlerweile voll mit böser Energie, die sieben Höllendrachen erschaffen hat. Die wollen jetzt gleich das ganze Universum vernichten und nur Goku könnte dies vielleicht ein letztes mal verhindern.

Alles geht zu Ende und sogar Dragonball. Jedenfalls damals war mit GT auch sonst erstmal Schluss mit Dragonball. Schlimmer war aber eigentlich die deutsche Sendepolitik, die gerade in der Finalen Saga gut die Hälfte der Kämpfe gegen die Teufelsdrachen wegfallen lies und diese nur sehr nebenbei in Rückblenden abfrühstückte. Abgesehen von den ganz großen Fans war das aber den meisten mittlerweile wohl egal, denn diese letzten Folgen haben nur wenig zu bieten. Keinen abenteuerlichen Plot. Stattdessen ständige Wiederholungen und halbherzige Konzepte die jedes mal aufs neue Beweisen wie Ideenlos man ohne Toriyama war. Die Figuren waren nicht mehr sympathisch oder interessant, sondern einfach nur anwesend, Humor fehlte und die Action hat nur noch wenige wirklich erinnerungswürdige Momente. Monsterdesigns und besonder die vierfache Verwandlung sehen eher albern aus und imitieren Toriyamas Charakterdesigns nur noch knapp auf mittelmäßigem Niveau.

Dazu noch die handwerklich okay geratene, aber belanglose Umsetzung ohne Ecken und Kanten und vor allem ohne das besondere etwas und eine deutsche Synchro die sich mittlerweile merklich totgelaufen hatte. Für Allessammler sicherlich noch in Ordnung und ja auch eine positive Sache, dass nun alle Folgen wenigstens mit deutschen Untertiteln vorliegen, aber für fast alle Fans sollten Dragonball und Dragonball Z, plus die Filme sicherlich ausreichen. Auch wenn es so klingt sicherlich kein totaler Reinfall und durchaus keine Quälerei aber im Vergleich zu den Vorgänger Serien kein würdiger Abschluss der Saga.

Die finalen 23 Folgen 42-64 erschienen bei Kaze in der dritten GT Box auf vier DVD. Bild und Ton der deutschen Variante sind okay, die 11 Folgen die nur im O-Ton zu sehen sind, haben hingegen schon etwas mehr gelitten, sehen aber noch okay aus. Schade ist natürlich das nur 11 Folgen ungeschnitten und auf japanisch vorhanden sind. Die Discs kommen im Digipack mit einem schönen Schuber. Auch ein kleines Booklet liegt bei in dem ihr einen schmalen Episodenguide findet.

5 von 10 Maulwurftarndrachen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen