Montag, 3. April 2017

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung XVIII – Marvel Origins: Die Siebzigerjahre (Hachette)

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung XVIII – Marvel Origins: Die Siebzigerjahre (Hachette)

Dieser Sammelband enthält die Hefte Hero for Hire 1; Marvel Premiere 1, 15, 16; Incredible Hulk 181; Captain Britain 1-2; Marvel Spotlight 5, 32; Nova 1; The Savage She-Hulk 1.

Der 110. Teil der Marvel Collection von Hachette widmet sich den Marvel Helden und Heldinnen, die in den Siebzigerjahren zum Marveluniversum hinzugestoßen sind. So erwarten euch in diesem Sammelband die Erstauftritte von Warlock, Nova, She-Hulk, Spider-Woman, Luke Cage, Iron Fist, Ghost Rider, Wolverine und Captain Britain.

Was die meisten Charaktere dieser Ära gemein haben, ist das sie stark mit ihrer Entstehungszeit verwurzelt sind. Ghost Rider ist ein Charakter, den es ohne „Easy Rider“ und die anderen Rockerfilme der Siebziger nicht gegeben hätte. Kombiniert wurde die Rockerromantik zusätzlich noch mit den waghalsigen Stunts von Evil Knievel. Warlock erinnert an die Spaceoperas die damals die Kinos eroberte, genauso wie Nova, der aber eine etwas jüngere Zielgruppe ansprechen sollte und als eine Art Weltraum Peter Parker fungierte. Luke Cage ist natürlich Marvels versuch einen Anteil am Blaxploitation Kino zu bekommen, während Iron Fist natürlich Teil des Kung-Fu Bruce Lee Trends war. Außerdem bekam Groß Britannien einen eigenen Supersoldaten, der sogar Teil der Tafelrunde war, womit man auch einige New Age Jünger*innen ansprechen konnte, es tauchte ein neuer Mutant auf, der es gleich mit Wendigo und Hulk aufnahm und dann sind da noch She-Hulk und Spider-Woman die eigentlich nur dazu dienen sollten die rechte für weibliche Variationen der bekannten Helden zu sichern, aber schnell selbst zu Fan Lieblingen wurden.

Diese Sammlung präsentiert die ersten Hefte in denen diese Figuren auftauchten. Ein sehr gutes Timing für Luke Cage und Iron Fist die ja beide sehr aktuell eigene Netflix Serien bekommen haben. Viele der Zuschauer*innen dort werden die Comicorigins der Helden wohl nicht kennen. Da auch grad Logan im Kino läuft passt auch das Wolverine Origin gut und ich persönlich freue mich auch sehr über die Geschichte um die anderen Helden. Abgesehen vielleicht von Warlock und Captain Britain, die ich beide etwas langweilig finde. Außer der Wolverine und der Luke Cage Story besitze ich die abgedruckten Geschichten auch noch nicht und einige davon werden wohl auf deutsch auch nicht besonders leicht zu bekommen sein. Ärgerlich ist nur, dass hier von Nova 1 die nachkolorierte Fassung enthalten ist, während alle anderen Hefte mit dem orignal Artwork abgedruckt wurden. Finde diese Neukolorierung meistens ja ziemlich seelenlos und es nimmt diesen alten Comics auch immer wieder sehr viel Charme. Bis auf die 1-2 uninteressanten Helden und das kleine Ärgernis mit der Kolorierung aber ein sehr schöner Sammelband.

Als Bonus werden noch einige weitere Helden aus den Siebzigern vorgestellt.

Ein cooler Sammelband der ersten Auftritte einiger toller Helden. Unter anderem geschrieben von Stars der Comicszene wie Len Wein, Marv Wolfman, Archie Goodwin und Stan Lee. Immer bestens Umgesetzt von Künstlern wie John Buscema, Gil Kane und Herb Trimpe.

7 von 10 tragische Blutfusionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen