Freitag, 3. März 2017

Billy Bat #16 (Carlsen Manga)

Billy Bat #16 (Carlsen Manga)

Zwei Piloten umfliegen mit ihrem Doppeldecker zwei gigantische altertümliche Türme einer ihnen feindlichen Kultur, der eine bemerkt zum anderen, dass es sich dabei um ein gutes Angriffsziel handeln könnte. Dies ist das letzte Billy Bat Kapitel, welches Kevin Goodman aufs Papier brachte. Seitdem ist aber schon über ein Jahr vergangen. Während Kevin sich einem neuen Projekt um ein Ninja Chamäleon kümmert, warten die Billy Fans vergebens auf eine Fortführung des Plots. Für Kevin scheint somit wirklich das Ende seiner Fledermaus Zeit gekommen, denn seitdem er Billy nicht mehr gehorcht hat, redet die mystische Fledermaus nicht mehr mit ihm. Als sein Nachfolger kommt nur einer in Frage, Timmy Sanada, der Straßenjunge, den Kevin schon vor 10 Jahren entdeckte, als dieser noch – genau wie Kevin einst – Fledermaus Graffiti an die Wände sprühte. Zeitgleich eilt ein alter Bekannter aus Japan in die USA auf der Suche nach der magischen Fledermaus und Billy wiederum wendet sich an die letzte Person die ihn noch zu hören scheint.

Der 11. September kommt näher, dennoch tritt die Handlung nach den letzten, rasanten und Zeit raffenden Bänden etwas auf der Stelle. Der Angriff auf die Twin Towers scheint ein sehr wichtiger Punkt für die Serie zu sein und so dient dieser Band dazu alle Leser*innen mit dem Wissen über die Geschehnisse aufzuholen, einige angedeutete Sachen zu erklären und vor allem werden in den Kapiteln 126-133 alle noch lebenden Figuren, wie auch vergessene, in Position gebracht.

Obwohl also nur wenig nach vorne gegangen wird, kommt auch dieses mal keine Langeweile auf. Naoki Urasawa weiß auf jeder Seite zu überzeugen und hält auch ohne Action und eine akute Bedrohung den Spannungsbogen fest in seiner Hand. Das Artwork ist ebenso weiterhin auf dem gleichen Niveau wie schon seit beginn, vielleicht sogar etwas sauberer gearbeitet und es gibt ehrlich gesagt nichts zu meckern und nur wenig zu sagen ohne zu spoilern.

Interessante Mischung aus Fiction und Non-Fiction. Gut recherchiert, voller Anspielungen, gleichzeitig nicht verkopft und trotzdem schlau und immer komplex. Lesen!

9 von 10 Routinen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen