Mittwoch, 18. Dezember 2013

Santa in Animal Land (1948)

Santa in Animal Land (1948)

Einige Tiere, darunter ein Frosch, ein Hund, eine Katze und auch eine Ente bereiten sich auf Weihnachten vor. Denn auch die Tiere bleiben am fest des Herrn nicht ohne satte Beschenkung. Da stellen sich den Tierchen die Schnurrbarthaare vor Freude auf.

Stefan Sharff war ein alter Freund von Alfred Hitchcock und startete seine unauffällige und sehr unspektakuläre Fernsehkarriere 1948 mit diesem neun Minuten langen Puppentheater. Die Tiere sehen so dämlich aus, sodass es eine Wonne ist. Nur Santa kann einem einen dicken Schrecken einjagen. Leider sind die Kulissen nicht gerade kreativ, genauso wenig wie die Handpuppen die verwendet wurden. Recht oft kann man auch die Hände der Puppenspieler sehen und zudem sind die Synchronsprecher auch noch auf eine Weise schlecht, die schon fast frech ist. Nee das war nichts.

3 von 10 androgyne Frösche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen