Mittwoch, 18. Dezember 2013

Scooby-Doo Team-Up #1 (DC)

Scooby-Doo Team-Up #1 (DC)

Scooby Doo und die Mystery Inc. Gang wurden mal wieder alarmiert um eine lange Verbrechensreihe aufzuklären. Ein großes fledermausartiges Wesen wurde dabei entdeckt wie es immer wieder Läden ausraubt und Angst und Schrecken verbreitet. Gleich zu Beginn ihrer Ermittlungen entdecken sie eine große Fledermaus. Dabei handelt es sich aber nicht um den Einbrecher, sondern um Gothams Beschützer Batman und seinen Sidekick Robin. Natürlich ist die Freude groß, schließlich haben sie sich schon seit dem letzten Kampf gegen den Joker und den Pinguin nicht mehr gesehen. Gemeinsam untersuchen sie nun die geheimnisvollen Einbrüche und machen auch schon sehr bald eine Gang dingfest, die sich als Batmans mutierten Widersacher Man-Bat ausgibt. Somit wäre das Problem gelöst. Doch dann entdeckt Shaggy einen weiteren Fledermausmann, doch als er ihm die Maske vom Gesicht reißen will, stellt sich heraus, dass es der echte Man-Bat aus Gotham City ist. Zum Glück hat die Gang ja das dynamische Duo dabei und so sollte es kein Problem sein den Superschurken vom Nachthimmel zu holen.

Das letzte Cartoon Team-Up zwischen Batman und der Scooby Gang ist nun schon ein wenig her, hatte aber Spaß gebracht. Daher spricht ja auch nichts gegen ein Comic Crossover. Herausgekommen ist auch diesmal ein recht kurzweiliger All Ages Spaß, dem aber das besondere Etwas fehlt. Batman, sowie Scooby Fans werden gut unterhalten und das Heft ist voll mit simplen Gags, die auch die kleinen Leser gut verstehen können. Vor allem wird das Heft aber den kleinen gefallen. Erwachsene Leser werden sich über ein paar der Anspielungen freuen, insgesamt fehlt dann aber wohl noch ein wenig um richtig begeistern zu können.

Das Artwork könnte einigen zu simpel sein. Hier werden nur so viele Striche benutzt wie auch nötig sind und die Hintergründe sind sehr einfach gehalten. Einerseits ist dieser Look nicht wirklich aufregend, dafür imitiert man dabei sehr gut, wie die alten Scooby Shows ausgesehen haben. Hätte man noch etwas mehr Adam West Batman eingebaut, wäre das Heft sicher optisch und inhaltlich spannender geworden. So gibt es aber wenigstens mal wieder einen Batman Comic, den sich auch die kleinen Fans anschauen dürfen.

6 von 10 Seilläden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen