Freitag, 13. Dezember 2013

Tauchfahrt des Grauens (1978) [M.I.G.]

Tauchfahrt des Grauens (1978) [M.I.G.]

Ende des 19. Jahrhunderts ist Professor Aitken (Donald Bisset) auf der Suche nach dem versunkenen Atlantis. Dazu sucht er mit einer Schiffscrew und seinem Sohn Charles (Peter Gilmore) das Bermudadreieck auf. Dort angekommen steigen die beiden in eine Taucherglocke, kommen aber gar nicht dazu nach der versunkenen Stadt zu suchen, da die beiden genauso wie das Boot von einem riesigen Kraken versenkt werden. Als die Männer wieder zu sich kommen, werden sie von Menschen begrüßt, die wie sie behaupten von einem anderen Ort kommen und nicht an der Oberfläche existieren können. Zuerst scheinen die Fremden nicht feindlich zu sein, doch bald stellt sich heraus das sie schlimmes mit den versunkenen vorhaben. Ihre Flucht wird nicht nur durch die Wachen, sondern auch durch schreckliche Bestien erschwert, die den Ausgang bewachen.

Als Kind habe ich sehr oft „The Land that Time forgot“ gesehen. Fast genauso oft habe ich Tauchfahrt des Schreckens gesehen, der ebenfalls von Kevin Connor ist. Das letzte mal ist sicherlich schon 10 Jahre her, aber ich war wieder genauso begeistert wie damals. Wieder ist die Handlung solide, sehr amüsant und vor allem kurzweilig erzählt. Die Szenen in Atlantis sind cool und die Monster sehen klasse aus. Vor allem das große Monster das Atlantis attackiert ist toll und wird nur noch von dem wirklich großartigen Kraken getoppt. Bei den Kulissen für die Unterwasserwelt fehlte dann scheinbar das Geld, allerdings kann das mit hübsch bemalten Hintergrundleinwänden gut kaschiert werden.

Die Darsteller sind durchweg gut und mit Donald Bisset und Peter Gilmore sind auch die Hauptdarsteller sehr unterhaltsam. Tauchfahrt des Schreckens ist recht gut gealtert was wirklich auch an dem Kraken liegt, der einfach toll ist. Die Action ist vielleicht ein wenig albern heutzutage aber wer auch leichte Abenteuer Unterhaltung steht wird perfekt bedient.

Die Jules Verne Fans unter den Cineasten können sich jetzt für kleines Geld die volle Packung geben. Auf vier DVD's könnt ihr euch ganze 16 Verne Adaptionen reinballern. Die Bildqualtität ist dabei natürlich gedroßelt, O-Ton und Bonusmaterial gibt es naütrlich auch nicht. Dafür bekommt ihr aber all diese Titel in der Jules Verne Gesamt Box:

Das Geheimnis der Monsterinsel
Die Teufel der Meere
Phantastische Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zur geheimnisvollen Insel
Tauchfahrt des Grauens
Die Stadt aus Stahl
Das Geheimnis der Burg in den Karpaten
Die Reise ins Zentrum der Zeit
Mysterious Island
Die Reise zum prähistorischen Planeten
Die Reise zum Mond
Ghost of Slumber Mountain
Von der Erde zum Mond
Rakete zum Mond
Die Phantastische Reise im Ballon
30.000 Meilen unter dem Meer


6,9 von 10 güldene Götzen

Kommentare:

  1. Jetzt auch mit acht weiteren Jules Verne Filmen in der Cosmopolitan Pictures Jules Verne Premium Collection.

    AntwortenLöschen
  2. Und jetzt auch noch mal als Einzelversion inklusive der Kinofassung über Cosmopolitan zu bekommen.

    AntwortenLöschen
  3. Gibt es mit einigen anderen mülligen Sci-Fi Perlen jetzt auch von Paragon Movies in der "Die große Science-Fiction Collection Erde, Mond & Sterne" zu finden. Bester Titel für solch eine Collection.

    AntwortenLöschen