Sonntag, 15. Dezember 2013

Hexe Lilli - ... feiert Geburtstag (Europa)

Hexe Lilli - ... feiert Geburtstag (Europa)

Lilli (Julia Fölster), eigentlich ein total normales Kindergarten Mädchen (aus der großen Gruppe) hat ein gut behütetes Geheimnis. Denn so gut wie niemand weiß, dass sie in Wirklichkeit eine kleine Hexe ist. Ihre Hexenfähigkeiten können ganz schön hilfreich sein im Alltag, oft bringen sie ihr aber auch nur noch mehr ärger ein. So geschah es auch letztens als ihre Mutter (Saskia Weckler) einen dringenden Arbeitstermin hatte und deshalb nicht Leons (Malon Stahlhuth) Geburtstagfeier organisieren konnte. Damit ihr kleiner Bruder nicht so traurig darüber sein musste, hatte Lilli den Geburtstag geplant. Ein wenig sollte dann noch Tante Eliane (Gabriele Libbach) auf die kleinen aufpassen, aber schon bald eskalierte alles. Mitten drin das Sparschweinchen, das Lilli zum Leben erweckt hatte.

Kurz darauf wurde es auch noch gruselig. Ein Gespenst kam Abends zu der Hexe ins Zimmer. Klar, handelte es sich dabei nur um Leon, der sie erschrecken wollte aber dadurch kam sie auf die Idee einen echten Geist herzuzaubern, damit der ein wenig rumgespenstern kann. Vielleicht auch nicht gerade ihre beste Idee.

Zwei weitere kompakte und flott erzählte Geschichten um die kleine Hexe Lilli. Langweilig wird es auch dieses mal nicht, nur leider müssen wir erneut ohne den kleinen Drachen auskommen. Blöd. Dafür geht diesmal die Posaune ab und die dicke Tante wird hochgenommen. Oder so ähnlich jedenfalls. Die Geschichten sind vielleicht nie etwas weltbewegend neues, aber immer perfekt auf die junge Zielgruppe geschustert. Irgendwie schafft es im Moment auch nur Hexe Lilli, das Feeling alter Europa Hörspiele so richtig gut einzufangen ohne selbst nicht altbacken oder antiquiert rüberzukommen. Ich bin nun schon weit entfernt vom angepeilten Publikum, habe mich aber trotzdem nicht gelangweilt. Dafür sind zum Glück die Dialoge nicht langweilig und es gibt genug lustige Zauberideen.

Julia Fölster gibt eine ganz gute Hexe ab, klingt aber doch zu alt für die Figur, die eh ein paar Jahre älter wirkt als sie eigentlich sein sollte. Malon Stahlhuth hingegen ist wirklich nicht so viel älter als seine Rolle und macht seine Sache schon ziemlich gut. In kleinen Nebenrollen sind dann noch bekannte Sprecher wie Martin May und Tim Kreuer zu entdecken. Ist also schon alles nicht schlecht. Ein wenig Luft nach oben wäre in diesem Punkt aber.

Musikalisch werden Europa Hörer der 80/90er Jahre sicherlich einiges wiedererkennen Genauso bei den, vielleicht ein wenig zu spärlich, benutzen Geräuschen. Wie gesagt wirkt das Hörspiel dadurch nicht unbedingt älter, aber natürlich auch nicht modern. Diese gewisse Zeitlosigkeit ist aber auch ziemlich sympathisch und schlecht sind diese klassischen Europa Stücke ja auch nicht. Mir gefällt es jedenfalls. Falls sich also kleine Hexenfans im Haushalt befinden sollten, kann man die gute Lilli eigentlich getrost empfehlen.

6,8 von 10 Kämmverpflichtungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen