Freitag, 31. März 2017

Attack on Titan, Part 2 (2015) [Kazé]

Attack on Titan, Part 2 (2015) [Kazé]

Die verschollene Mikasa (Kiko Mizuhara) ist wieder aufgetaucht, Eren Jäger (Haruma Miura) hat sich in der finalen Schlacht wie aus dem Nichts in einen Titanen verwandelt. Nur durch seine Hilfe konnten die Titanen zurückgeschlagen werden. Das Loch in der äußeren Mauer ist dennoch nicht mehr zu schließen und der Außenring somit verloren. Anstatt aber einen Plan zu erdenken, der die Stadt retten könnte, beschäftigt sich das Militär mit Eren, der wegen seiner Verwandlung hingerichtet werden soll. Allerdings kann nur er die Menschheit noch retten, während Regierung und Rebellen alles für eine letzte Schlacht vorbereiten und dabei die Bedrohung durch die Titanen völlig aus den Augen verlieren.

Puuh, Part 1 war keine unbedingt gute Umsetzung der Mangavorlage und auch insgesamt absolut kein guter Film. Lediglich in seinen Kaijumomenten konnte die Toho Produktion unterhalten. Part 2 geht einen etwas anderen Weg. Diesmal liegt der Fokus etwas wenig auf dem extrem übertriebenen Melodrama und auch die Titanen kommen nur noch in wenigen Schlüsselmomenten zum Einsatz.

Mit der Mangavorlage hat das jedoch nun noch viel weniger zu tun, was irgendwie erfrischend wirkt, aber am Ende wohl noch die letzten Fans vergrault hat, die dem zweiten Film noch eine Chance geben wollten. Gute Aspekte zu finden ist wirklich nicht leicht, der Look der Titanen ist weiterhin was feines und ich mag einige der Kulissen und Set Pieces. Alles andere ist ein totaler Griff daneben. Die Darsteller*innen übertreiben maßlos oder verziehen keine Miene und das Drehbuch ist eine einzige Katastrophe, auch wenn es insgesamt weniger Plotholes offen lässt als der erste Part. Der Humor ist extrem fehl platziert und dann sind da noch die versucht künstlerischen Momente die jedes mal ins Leere laufen.

Ich weiß wirklich nicht was hier so sehr schieflaufen konnte und auch wenn es sich hierbei insgesamt um einen handwerklich besseren Film als den ersten Part handelt, ist der Film doch noch zäher und weniger spaßig. Der Zweite Attack on Titan Movie ist wohl weder als postapokalyptischer Horrorfilm noch als Verfilmung des Manga zu empfehlen. Hier bei uns war das Kino wirklich sehr leer und relativ schnell waren auch aus anderen Ecken genervtes Stöhnen und später auch einige genervte Zwischenrufe zu hören.

4,8 von 10 liebkoste Raketenwerfer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen