Sonntag, 3. Januar 2016

Billy Bat #12 (Carlsen Manga)

Billy Bat #12 (Carlsen Manga)

Angekommen in den 1980er Jahren begleiten wir Kevin Goldman, den jungen Erben des Golden Cola Imperiums. Zur Zeit studiert er Wirtschaft an der Princeton Universität in New Jersey. Die Hörsäle besucht er allerdings eher selten. Stattdessen verbringt er die Nächte damit seine goldene Version von Billy Bat an die Häuserwände zu sprühen. Und irgendwie ist er damit auch sehr erfolgreich. Jedenfalls wird jedes Graffito von ihm zugleich mitsamt den Mauern entwendet. Die Inspiration für seine Bilder, die jedes Mal historische Begebenheiten zeigen die noch geschehen werden oder schon geschehen sind, ist die selbe wie bei seinem Namensgeber Kevin Yamagata. Denn auch der junge Kevin kann die magische Fledermaus Billy Bat hören. Wie alle anderen Freunde der Fledermaus gerät aber auch er schon sehr bald in Lebensgefahr, doch in der Dunkelheit warten auch Menschen die ihm helfen wollen.

Die Handlung von Naoki Urasawas und Takashi Nagasakis Billy Bat Manga erreicht die frühen Achtziger Jahre. Ronald Reagan ist Präsident der USA und Michael Jackson steht kurz davor mit „Thriller“ die Verkaufsrekorde der Beatles zu brechen. Mittendrin der lausbübische Sprayer Kevin, den seine Eltern nach Kevin Yamagata, den Erfinder der Billy Comics benannt haben, der einst das Leben das kleinen Kevin rettete. Nachdem der letzte Band einige offene Enden miteinander verknüpfen konnte und Yamagatas Geschichte sowie einige andere Nebenhandlung auf den ersten Blick beendet erscheinen können wir einen schritt weiter gehen in der Geschichte. Mit Kevin und einer befreundeten Band werden neue Figuren eingeführt, aber auch alte Charaktere aus den Sechzigern kehren zurück. Die Mondhandlung wird wieder ein Thema und zum ersten mal betreten wir aber auch die Zeit während des zweiten Weltkriegs. Im Jahre 1944 erfahren wir, wie Adolf Hitler auch einer der Auserwählten der Fledermaus war und versuchte ihre Kraft zu nutzen um den Endsieg zu erringen. Einmal mehr kann also der Billy Zeitstrahl etwas komplettiert werden. Zwar ist dieser Band sicherlich nicht der spannendste weil nicht zu viel mysteriöses geschieht das wir noch nicht einschätzen können, dafür müssen allerdings auch erstmal neue Grundpfeiler für die Handlung errichtet werden und ich finde es sehr spannend wo es wohl als nächstes hingehen soll. Der große Plan hinter dem jungen Kevin als Fledermausträger ist noch nämlich völlig unklar. Sind wir gespannt.

Optisch wie immer eine sehr schöne Angelegenheit zwischen klassischem Mangastil, Comicoptik der goldenen Ära und einigen moderneren Mangaeinflüssen. Zusammen aber alles sehr eigenständig und typisch Billy Bat. Der Fokus liegt oft auf dem Detailreichtum der den Flair der jeweiligen Zeit immer sehr gut rüberbringen kann außerdem mag ich die Charakterdesigns wirklich sehr gerne.

8 von 10 abgerissene Mauern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen