Dienstag, 5. Januar 2016

Richard Kern. New York Girls. 20th anniversary (TASCHEN)

Richard Kern. New York Girls. 20th anniversary (TASCHEN)

Richard Kern wurde in den Achtzigern einer von New Yorks jungen Punk Kunstidolen. Seine Kurzfilme des Transgression Cinemas wie „Fingered“ oder „The Right Side of My Brain“ wurden schnell zu Untergrund Kulthits, in denen auch weitere Stars der subversiven Künstlerszene zu sehen waren. Neben Black Flag Frontmann Henry Rollins gehörten auch die Performance Künstlerin Karen Finley, New Wave / Noise / Spoken Word Künstlerin Lydia Lunch und der Maler und Photograph David Wojnarowicz zu seinen Mitstreitern. Kontakt hatte er auch zu den noch jungen Sonic Youth, bei deren Musikvideo zu „Death Valley ‘69“ er Regie führte. Durch dieses Musikvideo und auch durch andere, wie zum Beispiel zu „Lunchbox“ von Marilyn Manson (der es übrigens auch als einziger nackter Mann in dieses Buch geschafft hat) wurde er auch außerhalb der Undergrounds immer bekannter. Neben Kurzfilmen und Musikvideos interessierte Kern sich aber auch schon immer für Fotographie. Während seine Filme meist auf schockierende Art Sex und Gewalt miteinander verbanden ging er in seiner Fotographie etwas ruhiger zugehen und verzichtete weitläufig auf Gewalt im herkömmlichen sinne.

Eine seiner erfolgreichsten Arbeiten auf dem Feld war der 1996 erschienene Bildband „New York Girls“. Dieser zeigte weibliche Aktmodelle, die sich vor allem in der New Yorker Subkultur bewegten und meist nur wenig Erfahrung auf dem Gebiet hatten. Pünktlich zum zwanzigsten Geburtstag des Bildbands legt Dian Hanson, die beim Verlag für die Abteilung TASCHEN Sexy Books zuständig ist, erneut in einer ergänzten Version auf. Dabei wurden einige Bilder der Sammlung wieder hinzugefügt, die damals wohl etwas zu pikant waren.

Die Bilder sind teils schon etwas härter als Standard Aktaufnahmen, wirken dabei jedoch selten pornografisch da die Frauen nicht als Mittel zum Zweck dienen. Gerade aus diesem Grund verzichtet Kern zum Beispiel auch auf Masken bei dem BDSM Kapitel um die Persönlichkeit seiner Models darzustellen und nicht nur ihre Nacktheit. Talent beweist Kern erst einmal darin immer wieder spannende Frauen zu finden, die nicht unbedingt die Klischees von Nackideimädchen erfüllen und auch nur selten verkrampft sexuell posend in die Kamera blicken. Am harmlosesten ist das Schminkkapitel geraten, hingegen bei dem Toiletten Fetisch und seinen Bondage Sachen geht er etwas weiter. Spannender finde ich dennoch die eher weniger arrangierten Bilder, die meistens auf ganz wunderbare Weise die Blicke der Frauen einfangen. Ansonsten wird auch noch in einem anderen Kapitel der Waffenfetisch bedient, immer ein beliebtes Motiv, die nackte Frau mit einer Knarre, die wiederum einen scharfgeladenen Phallus darstellt. Ein weiteres Highlight sind dann wieder die Movie Stills die ganz wunderbare Momentaufnahmen konservieren konnten.

Auf 312 Seiten bekommt ihr neben mehreren hundert Fotos als Intro ein mehrseitiges Interview, in dem Sonic Youth Bassistin Kim Gordon Richard Kern befragt. Das Interview wurde 1994 geführt und erklärt  vieles über Kerns Art und die Weise wie er arbeitet. Außerdem wurden auch eine handvoll der New York Girls selbst befragt und reden darüber wie sie zu Kern gekommen sind, über die Arbeit mit ihm und über ihre Grenzen bei den Shootings. Ebenfalls lohnend und ein echter Mehrwert für das Buch. Beides gibt es wieder in der englischen Originalsprache, aber auch auf deutsch und französisch. Abgeschlossen wird der 22,5x30cm große Hardcoverband mit Schutzumschlag mit einigen Daten und Fakten zu Kerns arbeit. Es werden seine Filme, seine Musikvideos, einige seiner Ausstellungen und Monographien aufgelistet.

8 von 10 zerschnittene Fesseln

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen