Sonntag, 24. Januar 2016

Die Monster Mädchen #5 (Kazé Manga)

Die Monster Mädchen #5 (Kazé Manga)

Bei Kimihito ist die Bude voll. Mittlerweile wohnt der junge Junggeselle zusammen mit einigen hübschen Damen aus der Fabelwelt. Bei ihm wohnt eine Schlangenfrau, eine Meerjungfrau, eine Harpyie, ein sexy Blob, eine Zentaurin und eine Arachnide. Manchmal kommen dann noch die Zombie Dame oder eine Zyklopin vom Amt zu Besuch. Sein Alltag wird von den Mädchen und vor allem von ihren Streitereien dominiert, denn jede will mehr von Kimi abhaben als die Anderen. Heute will die Schlangendame Lamia ein Solodate mit ihm, allerdings hat sich ihnen auch Melu, die Meerjungfrau, angeschlossen. Statt shoppen zu gehen verbringen sie ihren Tag im Aquarium mit Delfine streicheln. Dabei begleitet sie jedoch die Furcht, seit einiger Zeit wird Kimihito nämlich von einem Unbekannten bedroht. Ob es sich dabei um eine eifersüchtige Frau handelt oder doch um einen engstirnigen Menschen der Beziehungen zwischen Menschen und Fabelwesen verhindern will ist nicht klar. Als Kimi sich dann auch noch mit Melu beschäftigt reicht es Lamia und sie lässt sich von einem Echsenmann einlullen, der in Wahrheit allerdings ein Drachen(Lust)Molch ist und das war noch nicht sein letztes Geheimnis. Steckt der Droher unter der schuppigen Haut?

Dies ist nur ein Kapitel des neuen Monster Mädchen Bands. Dazu kommt noch ein komplett farbiges Bonus Badeabenteuer, danach muss gemeinsam eine Dryade gerettet werden, wozu viel an Brüsten genuckelt wird und wir lernen, wie schwer es ist als große Monsterdame schöne Klamotten zu kaufen, wie schwer es ist mit einer Teufelin umzugehen und das Koboldmädchen neben den zwei menschlichen Brüsten auch noch zwei, im Fell versteckte Zitzen haben. Achja und Erotik mit Zombies ist nicht einfach, da kann immer mal was verloren gehen. Wie immer natürlich absoluter Blödsinn und auch durchweg ziemlich dumm. Bondage- und Laktationsfetischisten kommen allerdings auf ihre Kosten, zumindest wenn sie Schmuddelkram mit Monster Mädchen gut finden. Wenn nicht ist aber auch fragwürdig warum sie diesen Manga sonst lesen sollten.

Generell ist der Unterhaltungswert dieses Bands aber eher Hit & Miss. Zwei der vier Kapitel sind richtig ulkig, der Rest eher doof erzählt und langweilig. Die Zeichnungen haben den Fokus ganz klar auf dem fetischieren verschiedener Typen von weiblichen Fabelwesen. Um was anderes geht es dabei nun wirklich nicht. Die perversen Gedanken der Macher haben dabei scheinbar keine Grenzen. Aber auch wenn es optisch immer frivol zugeht, bleibt es meistens doch eher brav und es bleibt bei ein paar gezeigten Busen und Fesselspielchen. Mehr wird nicht gezeigt sondern nur angedeutet. Naja alle Interessierten wissen eh das sie es brauchen und alle anderen haben sicherlich gute Gründe solche Mangas nicht im Regal stehen haben zu wollen.

6 von 10 mutierte Baumdamen im Kampf gegen die Verschmutzung der Umwelt durch die Hand des Menschen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen