Samstag, 19. September 2015

Sailor Moon Sailor Stars - Box 9 (1996) [Kazé]

Sailor Moon Sailor Stars - Box 9 (1996) [Kazé]

Ein neuer Frühling bricht an und die Sailor-Kriegerinnen können sich nicht nur an den erneut aufblühenden Kirschblüten, sondern auch an einem weiteren siegreichen Kampf freuen. Neue Trauer lauert doch sofort. Als Nehelenias Traumspiegel zerbrach vielen seine Splitter zur Erde, wodurch unzählige neue Monster zur Gefahr werden. Eines dieser Monster verdunkelt sogar Mamorus Seele, so dass Bunny ihn gar nicht mehr wiedererkennt. Sailor Pluto muss erneut die kleine Hotaru in Sailor Saturn verwandeln um den anderen Kriegerinnen noch mehr macht zu verleihen und dann ist da noch dieses neue Poptrio. Die Boyband “Three Lights”, bestehend aus Seiya, Taiki & Yaten taucht gleichzeitig mit den drei Sailor Starlights auf, die unsere Heldinnen im Kampf gegen ihre neuen Feinde Sailor Iron Mouse, Sailor Alumina Siren und Sailor Red Claw unterstützt. Sie haben jedoch eine eigene Mission. Sie suchen nach der verschwundenen Prinzessin des Planeten Kinmoku.

So viel neues prasselt auf die Zuschauer der fünften Sailor Moon Staffel ein. Und das war nicht mal alles. Hinzu kommt zum Beispiel noch Chibi-Chibi und einige andere Überraschungen. Mit Sailor Star Fighter, Sailor Star Maker und Sailor Star Healer wird zudem ein weiteres mal mit Geschlechterrollen und ihrer Wahrnehmung gespielt, nämlich wenn die Boyband plötzlich zu, in lack gekleidete, junge Frauen werden, jedes mal wenn sie sich verwandeln.

Es gibt recht schnell etwas Drama, denn einmal mehr ist der kleinen Hotaru kein ruhiges Leben vergönnt, außerdem kriselt es in Usagis und Mamorus Beziehungs ganz schön und Seiya macht ihr schöne Augen. Romance gibt es relativ wenig, dafür dann etwas mehr Action und natürlich wieder viel Slapstick. Am besten Funktioniert diese Staffel aber tatsächlich wenn sie dramatisch wird oder wenn der sehr formale Ablauf der Serie mal aufgebrochen werden kann. Abgesehen davon ist natürlich auch dieses Staffel gleichzeitlich viel neues vom alten. Auch wenn sich hier einiges verändert, bleibt die Prozedur der Serie die gleiche. Für Fans natürlich kein Ding, aber alle die nicht dem Fankult angehören werden sich nach einigen Folgen nicht immer zu unrecht langweilen.

Die Designs der Mädchen kommen denen der Mangavorlage mittlerweile sehr viel näher als noch in den ersten Staffeln und überhaupt ist der Produktionsstandart über die Jahre doch merklich höher geworden. Trotzdem sollte keine wirklich hochwertige Serie mit sehr knackigen Animationen erwarten. Insgesamt ist diese Staffel aber besser gealtert als zuerst gedacht. Die deutsche Synchro ist mitunter zwar anstrengend, dennoch sympathisch und meist passend.

Wem die deutsche Synchro und geschnittene Folgen nicht gefallen, die oder der kann trotzdem beherzt zur Kazé Veröffentlichung greifen. Nicht nur, dass die Folgen auf 5 DVD und diese in einem hübschen Digipack samt Schuber platz finden, nein! Ihr bekommt auch den japanischen O-Ton und zwar ungeschnitten und unverfälscht, sowie ein Booklet mit weiterführenden Infos und vier Stickern.

7,7 von 10 verängstigte Mäuse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen