Donnerstag, 2. Juli 2015

Planet des Grauens (1956) [Cosmopolitan Pictures]

Planet des Grauens (1956) [Cosmopolitan Pictures]

Eine Gruppe von Astronauten kommt von ihrer Mission vom Mars zurück, doch auf der Rückfahrt kommt es zu einem Unfall, der sich unheimlich schnell fliegen lässt und sie irgendwie nach vorne durch die Zeit schickt. Sie finden sich auf der post-apokalyptischen Erde des 26. Jahrhunderts wieder. Außer ihnen scheint nach der atomaren Apokalypse keiner mehr zu leben. In einer Höhle attackiert sie eine riesige Mammut-Säbelzahntiger-Spinne und damit nicht genug. Scheinbar konnten doch einige Menschen überleben, diese sind allerdings schrecklich mutiert und den gestrandeten Astronauten gegenüber äußerst feindlich gesinnt. Auf der Flucht vor den Mutanten werden sie von jemandem in ein geheimes Höhlensystem gebracht. Dieses Höhlensystem wird von den letzten nicht mutierten Menschen bevölkert, für die, die Astronauten vielleicht die letzte Rettung darstellen könnten.

Mittwoch, 1. Juli 2015

RONIN (Devolver Digital)

RONIN (Devolver Digital)

Schwarz, dunkel und seelenlos legt sich die Nacht über diese namenlose Stadt, deren leere Gassen nur vom Klang des fallenden Regens erfüllt sind. Ein Geräusch zerreißt die Stille für den Bruchteil eines Momentes. Der diamantene Klang von Stahl, der sich durch Fleisch und Knochen bohrt gefolgt nur von einem dumpfen Aufschlag. Im Dämmerlicht einer Straßenlaterne erscheint eine Gestalt in Motorradkleidung, auf ihrem Rücken blitzt die Klinge eines Katana über deren glänzende Oberfläche langsam das noch warme Blut des jüngsten Opfers läuft. Die Unbekannte verschwindet lautlos in die Nacht.


Multiversity #1 (Panini)

Multiversity #1 (Panini)

Enthält die vier Comics The Multiversity 1, The Multiversity: The Society of Super-Heroes 1, The Multiversity: The Just 1 und The Multiversity: Pax Americana 1.

1985 verschmolzen fünf DC Comicuniversen in dem Comicbuch “Crisis on Infinite Earths” zu einem einheitlichen. Später 1998–1999 erschien die Comicreihe “The Kingdom”, in der Mark Waid und Grant Morrison das Konzept der Hypertime erfanden. Eine Erklärung dafür wie trotzdem unendlich viele Comicuniversen nebeneinander existieren können. 2005 startete dann “Infinite Crisis”, eine Comicreihe in der Alexander Luthor, Jr. von Earth-Three, Superboy-Prime von Earth-Prime und Kal-L von Earth-Two versuchten eine perfekte Welt zu erschaffen und damit das damals aktuelle DC Universum zu ersetzen. Dabei tauchten dann verloren geglaubte Realitäten wieder auf, andere verschwanden dafür aber auch oder wurden mit anderen kombiniert. Davon waren dann auch erstmals Elseworld Geschichten betroffen und noch kurz zuvor lies Dan DiDio verlauten, dass Hypertime nicht mehr existieren würden. Von 2006 bis 2007 wurde dann jedoch in der wöchentlichen Reihe “52” offenbart, dass das Multiversum doch noch existiert und mit ihm einige übriggebliebne Alternativwelten. Darauf folgten “Final Crisis”, “Countdown” und schließlich die “New 52”. Nirgendwo werden also die Universen so sehr durcheinander gewirbelt wie bei DC. Wenn dann auch noch ein leicht größenwahnsinniger Autor wie Grant Morrison daher kommt und meint all diese Events und Realitäten miteinander zu verbinden und dazu dann noch Watchman in die Kontinuität einbaut, genauso wie die Helden der Charlton Comics, sowie des WildStorm und Vertigo Universum, dann wird er euer Hirn vermutlich zum rauchen bringen.

Dienstag, 30. Juni 2015

The Garden of Sinners 1 - Thanatos (2007) [Kazé]

The Garden of Sinners 1 - Thanatos (2007) [Kazé]

Es ist der Sommer des Jahres 1998 und plötzlich stürzen sich immer wieder junge Schülerinnen vom Fujyō Hochhaus. Einen erkennbaren Grund gibt es dafür anscheinend nicht und einen Abschiedsbrief hat auch keines der Mädchen hinterlassen. Shiki (Maaya Sakamoto / Petra Barthel) und Tōko (Takako Honda / Christin Marquitan) sind diesem Fall gegenüber zwar zuerst eher skeptisch. Eines Nachts sieht Shiki dann aber auch die Geister die um das Gebäude herum schweben und muss mit ansehen wie sich eine weitere junge Dame in den Tod stürzt. Deshalb und weil sie glaubt, der mysteriöse Tiefschlaf ihres Freundes Mikiya (Ken'ichi Suzumura / Tobias Nath) könnte mit diesen Fällen zu tun haben, betritt die Dame mit der Armprothese und der gespaltenen Persönlichkeit auch das Gebäude. Dort trifft sie auf den feindlich gesinnten Geist von Kirie Fujō (Rie Tanaka / Cathlen Gawlich), der Shiki nur mit Mühe und Not entkommen kann. In ihrer derzeitigen Verfassung hat sie keine Chance gegen diese böse Seele, aber ein Kampf gegen sie scheint unausweichlich falls sie diese Selbstmordwelle beenden möchte.

Montag, 29. Juni 2015

Justice League of America: Crisis #5 - 1978-1980 (Panini)

Justice League of America: Crisis #5 - 1978-1980 (Panini)

Dieser Sammelband von Panini enthält die acht Hefte “Justice League of America” #159-#160, #171-#172, #183-#185.

Jonah Hex, Viking Prince, Miss Liberty, Black Pirate und Enemy Ace: Helden aus verschiedensten Epochen und trotzdem kämpfen sie jetzt gemeinsam. Aber wer ist ihr Gegner? Niemand geringeres als die gesammelte Mannschaft der Justice League und der Justice Society. Doch wie konnte es dazu kommen das Helden verschiedener Parallelwelten und verschiedener Zeitepochen aufeinander treffen und dann auch noch gegeneinander Kämpfen, wo sie doch auf der selben Seite stehen sollten? Lest selbst! Ein Jahr später gibt es ein erneutes Zusammentreffen der JL und der JS. Und wieder ist es kein schönes Ereignis, das sie zusammenbringt. Auf dem Satteliten gab es einen Mord, der Held Mr. Terrific wurde ermordet und der Täter muss einer der übrigen Helden sein doch wer könnte seine Freunde derartig hintergehen? Wieder ein Jahr später ist der Mordfall lange aufgeklärt und ein wenig Ruhe eingekehrt. Doch dann geraten beide Teams zwischen die Fronten eines gigantischen galaktischen Krieges. Darkseid und seine Truppen von Apokolips versuchen den Götterplaneten New Genesis und die New Gods zu erobern. Unsere Helden versuchen zu helfen, ihre Chancen sind jedoch verschwindend gering.

Sonntag, 28. Juni 2015

Unmoralische Geschichten (1974)

Unmoralische Geschichten (1974)

Vier unmoralische Geschichten aus verschiedenen Epochen. “The Tide” spielt in den Siebzigern und handelt von einem jungen Mann Namens André (Fabrice Luchini), der mit seiner jüngeren Cousine Julie (Lise Danvers) bei einem Spaziergang am Strand von der Flut überrascht wird. Auf einer Düne suchen sie Schutz vor der Flut und bis das Wasser wieder zurückgeht zeigt er ihr was man in der Einsamkeit so treiben kann. Im 19. Jahrhundert wird in “Therese Philosophe” die junge Thérèse (Charlotte Alexandra) zur Strafe in einen recht kargen Raum gesperrt. Doch diese Einsamkeit verleitet sie dazu die Sinnlichkeit der vorhandenen Objekte zu entdecken. Es geht weiter zurück in der Zeit, denn “Erzsebet Bathory” erzählt natürlich von der Gräfin Elisabeth Bathory (Paloma Picasso), die der Legende nach im 16. Jahrhundert im Blut von Jungrauen badete um ihre Jugend zu erhalten. Die letzte Geschichte bleibt zeitlich nicht weit von der letzten Epoche entfernt. Wir befinden uns im 15. Jahrhundert und von Osteuropa reist die Handlung nach Italien. “Lucrezia Borgia” erzählt von den inzestuösen Orgien der Lucrezia Borgia (Florence Bellamy), ihrem Bruder Caesar (Lorenzo Berinizi) und ihrem gemeinsamen Vater dem Papst Alexander VI (Jacopo Berinizi).

Samstag, 27. Juni 2015

Moon Knight #2: Blackout (Panini)

Moon Knight #2: Blackout (Panini)

Enthält die US-Hefte Moon Knight (2014) #7-#12.

Einst war Marc Spector ein brutaler Söldner, heute ist er ein schizophrener Superheld mit einer Krähenrüstung. Sein neuester Fall führt ihn zum wiedererbauten World Trade Center in New York. Darin hat sich ein Terrorist mit einigen Geiseln zurückgezogen und Moon Knight soll diese dort sicher rausholen. Doch es kommt anders als gedacht, denn irgendjemand in der Regierung möchte ihm etwas anhängen. Gleichzeitig wird der finstere Vigilant noch in einen Bürgerkriegskonflikt in Afrika und dessen Nachwirkungen hineingezogen. Außerdem muss er auf schmerzhafte Weise lernen, dass er sich weder immer auf seine Psychologin, noch auf den ägyptischen Krähengott verlassen kann.

Freitag, 26. Juni 2015

Elvira - Herrscherin der Dunkelheit (1988) [Cosmopolitan Pictures]

Elvira - Herrscherin der Dunkelheit (1988) [Cosmopolitan Pictures]

Elvira (Cassandra Peterson) sagt als sexy Gothic Moderatorin alte Trashfilme an, die Quoten bringt dabei sie und ihr loses Mundwerk in Verbindung mit ihrer luftigen Kleidung. Wirklich begeistert ist sie davon schon länger nicht mehr, denn sie hätte viel lieber eine eigene Show in Las Vegas. Dafür brauch sie aber erstmal Geld um etwas auf die Beine zu stellen. Als sie aber mit dem Chef des Senders aneinander gerät wird sie prompt gefeuert und damit ist ihr Traum wieder in weite Ferne gekommen. Aber nur wenige Minuten später keimt neue Hoffnung auf. Ihre Großtante ist nämlich verstorben und sie soll sich ins verschlafene Städtchen Fallwell begeben um das Erbe anzutreten. Dort angekommen stößt sie schnell mit den Bewohnern des Ortes zusammen. Während die Männer nicht mehr ihrer Sinne sind werden die Frauen eifersüchtig und der Club der Sittenwächter ist sofort alarmiert. Letztendlich besteht ihr Erbe aber nur aus einem abgewrackten Haus, einem Rezeptbuch und einem Pudel. Das Haus wird mit der Hilfe der Liebestollen Teenager wieder hergerichtet der Pudel wird zum Punk und das Rezeptbuch soll an den Onkel verkauft werden. Gerade noch rechtzeitig bemerkt sie das in dem Buch keine Kochrezepte sondern magische Formeln stehen und das ihr Onkel ein böser Magier ist den nur sie aufhalten kann da sie wie ihre Tante eine Hexe ist.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...