Donnerstag, 17. März 2016

Noch ein Ratgeber für schlechte Väter (Reprodukt)

Noch ein Ratgeber für schlechte Väter (Reprodukt)

Guy Delisles Kinder Louis und Alice sind mittlerweile beide im Schulalter und weiterhin scheitert er glanzvoll bei der Erziehung seiner Kinder. Selbst noch ein halbes Kind bringt er ihnen Streiche bei, besticht sie mit Mangas und ist auch gerne mal etwas selbstsüchtig. Jedoch hat er neuerdings auch Pädagogik für sich entdeckt. So baut er wenig subtilen Grammatik Unterricht in Harry Potter Lesestunden ein oder gewöhnt auf ungewöhnliche Weise das Videospiele ab. Aber selbst wenn er sich mal nicht selbst widerspricht oder eine Explosion provoziert, bleibt er immer ein scheiternder Vater und das mit viel Spaß an der Sache.

Mit seinem dritten Erziehungsnichtratgeber führt Guy Delisles das amüsante Konzept fort seine alltägliche Unfähigkeit im Umgang mit seinen Kindern in Comics zu verpacken. Dabei erzählt er allerhand kurzweilige Strips, die so, so ähnlich oder ganz anders wirklich passiert sind (oder sein könnten). Mit perfekt getimten Pointen und dem für ihn typischen Funken Ironie bietet Delisle einmal mehr famose, geistreiche Comicunterhaltung ohne auch nur einmal zu langweilen. Ein paar der Gags sind nach den zwei vorhergegangenen Bände natürlich vorsehbar, insgesamt wiederholt er sich jedoch nicht zu oft.

Optisch bleibt er sich treu und kleidet seine Geschichten in seinem einfachen, teilweise skizzenhaften Stil. Auch wenn die Zeichnungen sehr simpel sind haben sie dennoch immer Charakter und bieten Wiedererkennungswert. Aufs nötigste, nämlich vor allem darauf konzentriert die Gags zu transportieren können die Zeichnungen trotzdem gefallen.

Das ganze kommt auf 192 Seiten im handlichen Taschenbuchformat. Ein amüsanter Comic der sich schnell wegliest und dabei überaus kurzweilige Unterhaltung verspricht.

8 von 10 Feuerzeuge im Feuer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen