Mittwoch, 28. Juni 2017

I am a Hero in Osaka (Carlsen Manga)

I am a Hero in Osaka (Carlsen Manga)

Dank der Erzählungen von Hideo wissen wir sehr gut Bescheid darüber was in Tokyo nach der Zombieapokalypse geschah. Durch das Erlebte von Kozue und Tatchan erfahren wir nun was zur gleichen Zeit in Osaka geschah. Tatchan ist ein unsicherer junger Mann. Sein Traum ist es irgendwann ein Motorrad zu besitzen und mit seiner langjährigen Freundin Kozue zu heiraten. Kozue hingegen ist gerade mit ihrer besten Freundin Yuko am Flughafen Osaka gelandet und wird seit längerem von Zweifeln geplagt. Schließlich ist sie jetzt schon 30 und Tatchan hat ihr noch keinen Antrag gemacht. Außerdem ist er immer noch nur ein normaler Angestellter und kann ihr daher nur wenig bieten. Da kommt ihr der tokyoter Schönling im Flug gerade recht, aber viel Zeit zum flirten bleibt ihr nicht. Eine Explosion führt dazu, dass sie den Terminal nicht verlassen dürfen. Wenig später steht auch schon fest, dass es sich nicht um einen gewöhnlichen Terroranschlag handeln kann. Jedenfalls drehen immer mehr Menschen durch nachdem sie von Anderen gebissen wurden und schon bald mutiert ganz Osaka in ein blutiges Schlachtfeld.

Ende nächsten Monats läuft die Realverfilmung des Zombie Manga „I am a Hero“ im Rahmen der Anime Night von Kazé endlich in den deutschen Kinos. Ein paar Tage darauf erscheint bei Carlsen Manga dann auch schon der 19. Band der Serie. Da aber Beides noch recht lange hin ist, wird die Zeit mit dem Manga Spinoff „I am a Hero in Osaka“ überbrückt.

Wie der Titel schon sehr stark vermuten lässt, spielt diese Nebenhandlung in Osaka. Daher bekommen wir es auch mit gänzlich neuen Charakteren zu tun und diesmal sind es Beziehungsprobleme, die neben den Zombies auch noch eine Komponente des sozialen Horrors beifügen. Wie auch die Hauptserie geraten hier die Zombies schnell in den Hintergrund. Die Bedrohung geht zwar von der Zombieepidemie aus, aber den Charakteren macht vor allem ihr Zwischenmenschliches zu schaffen. Der Humor bleibt dabei dennoch nicht auf der Strecke und auch etwas Action wird geboten.

Insgesamt nicht das Beste der Hero Geschichte, aber auch klar besser als manche andere Nebenhandlung des Hauptmanga. Die Zeichnungen sind auf gewohnten Niveau, schließlich stehen auch hier Kengo Hanazawa und Yuki Honda hinter dem Projekt. Für Zombie Fans die es etwas merkwürdig lieben und natürlich alle „I am a Hero“ Fans eine klare Empfehlung.

7,8 von 10 spontane Babys

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen