Donnerstag, 2. Juni 2016

Dickie (Avant-Verlag)

Dickie (Avant-Verlag)


Dickie ist ein kleiner, unauffälliger und etwas einfältiger Bauerntölpel, der sich und seine Umwelt immer wieder in Probleme bringt. Mal niest er und rettet so Adolf Hitlers Leben, mal sorgt er für den Rausschmiss aus dem Paradies. Einen guten Missionar gibt er auch nicht ab, als Zorro ist er eine Niete und Christopher Columbus kann er auch nicht. In der Liebe hat er auch kein Glück und auch das Leben seiner Freundin, eine Sexarbeiterin mit dem Namen Vickie hat nur selten Glück im Leben.


Dickie ist die Titel gebende Hauptfigur einer belgischen One-Pager Reihe und feiert als diese einige Erfolge in flämischen und niederländischen Zeitungen. Zeichner Pieter de Poortere kommt in seinen kleinen Geschichten gänzlich ohne Worte aus und erzählt dabei trotzdem doppeldeutige, sehr clevere Geschichten mit einem beißend bösen Humor. Anarchisch, respektlos und gerne mal über jeden guten Geschmack erhaben. Dabei verlieren sich die Strips allerdings nicht in bloßer Provokation sondern setzten geschickt die Hebel an sozial-, religions- und gesellschaftskritischen Punkten an. Jedenfalls meistens. Teilweise erschließen sich mir die Botschaften des Künstlers nicht wirklich und es wirkt dann doch nur beleidigend und zwar auf eine Ziellose Art, die auf nichts hinaus will außer eben irgendwie beißend und bösartig zu sein.

Die Zeichnungen sind einfach, dafür aber detailreich und lassen den Inhalt durch ihre putzige Erscheinung noch absurder wirken. Faszinierend ist es auch jedes mal wieder, anzusehen wie viele Informationen und Bewegungssequenzen Poortere in nur sechs quadratische Panel zu stopfen. Teilweise ist es daher aber schon nötig etwas mehr Erfahrung mit dem Comicmedium zu haben um die Gags ganz zu verstehen ohne lange grübeln zu müssen. Die Farbgebung ist auf den ersten Blick auch recht einfach, aber ebenfalls ziemlich stimmig und durchdacht.

Die Veröffentlichung vom Avant-Verlag kommt auf über 200 Seiten gesammelte Dickie Strips. Der Hardcover Band kommt im kompakten Querformat und ist dabei eine kleine Schönheit im Comicregal. Für alle mit bösen Humor sicherlich eine feine Anschaffung.

7 von 10 eifersüchtige Bauern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen