Mittwoch, 1. Juni 2016

Sailor Moon Crystal - Box 1 Limited Edition (2014) [Kazé]

Sailor Moon Crystal - Box 1 Limited Edition (2014) [Kazé]

Usagi Tsukino (Sabine Bohlmann / Kotono Mitsuishi) ist ein vierzehnjähriges Schulmädchen. Allerdings ist sie ziemlich schlecht in der Schule. Jeden Morgen kommt sie zu spät und zum lernen ist sie viel zu faul. Ganz im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Naru Osaka (Satomi Sato) und dem Klassenstreber Gurio Umino (Daiki Yamashita). Eines schicksalhaften Tages läuft ihr auf dem Schulweg eine kleine schwarze Katze über den Weg. Bei dieser Katze handelt es sich natürlich um Luna (Ryô Hirohashi). Sie wurde von ein paar Jungs gequält, die unter anderem auch das Sichelmondsymbol auf ihrer Stirn mit einem Pflaster überklebt haben. Usagi entfernt es,  wodurch die Mondkatze ihre magischen Fähigkeit zurück erlangt und somit mit Menschen kommunizieren kann.

Somit beginnt ein ganz neues Leben für Usagi. Luna verrät ihr, dass sie eine von fünf ausgewählten Mondkriegerinnen ist und als eine von ihnen ist es ihre Aufgabe die anderen Kriegerinnen zu finden, gemeinsam mit ihnen den Silver Crystal aufzuspüren und mit dessen Macht die Mondprinzessin zu retten. Dies wollen jedoch die Bösewichte des Dark Kingdom nicht zulassen, zum Glück bekommt Sailor Moon schon bald Unterstützung durch ihre Freundinnen Ami Mizuno (Hisako Kanemoto), Rei Hino (Rina Satô) und Makoto Kino (Ami Koshimizu), hinter denen sich Sailor Merkur, Sailor Mars und Sailor Jupitor verstecken. Gemeinsam bekämpfen sie die Generäle des bösen und bekommen dabei immer wieder Hilfe vom mysteriösen Mamoru Chiba, der verkleidet als Tuxedo Mask scheinbar nicht nur nach seiner Erinnerung, sondern auch nach dem magischen Crystal sucht.

Alle Kinder und Jugendlichen der Neunzigerjahre und wohl auch alle Anime- und Mangafans, werden Usagi, damals bei uns noch als Bunny Tsukino bekannt, kennen.  20 Jahre später erscheint mit “Sailor Moon Crystal” ein TV-Reboot des Franchise. In der neuen Animeserie basierend auf den Manga von Naoko Takeuchi bekommt ihr eine sehr viel genauere Adaption der Vorlage. Es wurde sich sehr viel näher an Takeuchis Ideen gehalten und dazwischen wird auf Füllmaterial fürs Fernsehen verzichtet. Dabei ist eine viel kompaktere und intelligentere Erzählweise entstanden. Zudem ist die Serie somit auch für erwachsene viel leichter zu konsumieren. Schmachtende Romanzen und dümmliche Slapstick kommen daher weniger vor. Romantisch ist dennoch und auch albern wird es zwischenzeitlich mal. Die Hauptstory wird dabei allerdings packender und konzentrierter erzählt. Der Inhalt wirkt zeitlos und kann gut unterhalten und die Action erscheint jedes mal wichtiger und weniger beliebig. Insgesamt fühlen sich die ersten Episoden dadurch ein klein wenig gehetzt an und wir bekommen weniger Zeit die Charaktere und ihre Eigenheiten kennenzulernen, da dafür aufgrund der schnell fortschreitenden Handlung nur wenig Raum bleibt. Inhaltlich aber auch bisher mein einziges Problem mit dem Reboot.

Optisch hält man sich ebenso sehr an die Vorlage. Das heißt von dem sehr niedlichen Look der alten Serie ist man hier sehr viel näher am eigentlichen sehr filigranen Stil. Die Männer sind meist sehr feminin, androgyn, die Mädchen oft zierliche Puppen. Alles andere, wie Hintergründe und die Welt der Serie erscheinen oftmals weich und zerbrechlich. Sehr hübsch so weit. Gerade in den Actionsequenzen wird dann aber klar wo hier die Stärken liegen. Die Magieeffekte sehen unglaublich schön aus und gerade von einer wöchentlichen Serie kann man technisch nicht mehr erwarten. Sehr flüssige Animationen, grandiose Effekte, toll. Für Nostalgiker*innen, alte und neue Sailor Moon Fans und allen denen die Originalserie zu kindlich war. “Sailor Moon Crystal” ist eine gelungene und verdiente Adaption einer der wichtigsten Mange der Neunziger.

Natürlich enthält die Blu-ray den japanischen Originalton, aber auch eine gelungene deutsche Synchronisation. Spannend ist daran aber vor allem, dass Sabine Bohlmann als Stimme von Usagi Tsukino / Sailor Moon zurück ist und auch Dominik Auer nimmt wie bei der Originalversion der Sailor Moon Serie den Platz der Dialogregie ein. Übrigens ist auch im O-Ton Kotono Mitsuishi als japanische Stimme von Usagi zurück. Die Synchro ist auch wirklich gut geworden, auch wenn einige Stimmen zuerst ein wenig gewöhnungsbedürftig erscheinen. Auch ansonsten ist die Qualität der Blu-ray abermals sehr gut. Ein optischer Knaller.

Das erste Volume ist in einer limitierten Sonderedition zu haben, die mit einem Sammelschuber für die ersten beiden Volumes daherkommt. Darin befindet sich das erste der beiden Digipacks. Auf der Blu-ray befinden sich die ersten sieben Episoden der Animeserie mit einer Laufzeit von 175 Minuten. Dem Volume liegt noch ein 48 Booklet bei, bestehend aus einem Episodeguide und einen umfassenden Artbookteil. Dazu kommen noch zwei Magneten und vier Postkarten. Außerdem befinden sich Intro und Ending auch noch in einer Clear Version auf der Disc.

8 von 10 eilige Ärztinnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen