Donnerstag, 23. Juni 2016

Planet Hulk #2 (Panini)

Planet Hulk #2 (Panini)

Dieser Sammelband von Panini enthält The Incredible Hulk #96-#105, sowie Amazing Fantasy #15.

Nach langem hin und her musste etwas gegen den grünen Goliath unternommen werden. Zwar konnte Hulk sich in der vergangenen Zeit immer wieder fangen, insgesamt ist er aber doch öfter eine Gefahr für die Menschheit als das er eine Hilfe ist. Deshalb wurde er von einigen der intelligentesten Menschen der Erde, unter anderem Doctor Strange und Tony Stark, auf einen weit entfernen Planeten katapultiert. Allerdings kommt er nicht wie geplant auf einem friedlichen Himmelskörper an, sondern auf Sakaar, einen zerklüfteten Planeten, der vollkommen vom Krieg zerrissen ist. Mit eiserner Hand regiert dort der Rote König. Mit dem Hulk bekommt er aber zum ersten mal einen Feind der ihm vielleicht gewachsen sein könnte. Als Gladiator für den König wird Hulk zusehends zu einem Hoffnungsträger der Unterdrückten. Ihm gelingt die Flucht und er beginnt Kämpfer für die Freiheit von Sakaar um sich zu scharren.

Der König lässt die Spikes auf Hulks Truppe los um sie vernichten zu lassen, aber auch unschuldige müssen bei den Angriffen ihr Leben lassen. Dies realisiert auch Caiera endlich und wendet sich von ihrem Meister ab, nur um sich den Truppen des Hulks anzuschließen. Dabei schweißen die Kämpfe die beiden zuerst einfach nur immer mehr zusammen, bis sie schließlich sogar ein Bett gemeinsam teilen.

Hier nun also das zweite "Planet Hulk" Trade von Panini. Darin wird Hulks Aufschwung vom mächtetechnisch haushoch unterlegenen Revolutionär hin zum Herrscher über Sakaar gezeigt. Hulk und seine Truppe machen alles um das Leben der normalen Leute des Planeten zu verbessern. Dabei findet Hulk in Caiera eine neue Lebensbegleiterin. Die kann er auch gut gebrauchen, denn ein ganzer, sehr wilder Planet soll endlich zum Frieden geführt werden. Vergleichbar ist Hulks Kampf mit den großen Eroberungen die Robert E. Howards Helden wie Kull oder Conan gemacht haben. Nur eben nicht in einem lovecraftschen Fantasy Universum, sondern eben in einem sehr wuchtigen und archaischen Science-Fiction Setting.

Neben einigen emotionalen Entwicklungen, die aber eher später Früchte tragen werden, sind die Kämpfe ein zentrales Thema und werden auch mit der nötigen Wucht ins Szene gesetzt. Greg Pak hat sich also eine brutale Welt erdach, in der selbst Hulk nur ein starker Krieger von vielen ist. Diese brutale, kalte Welt wird sehr gut von Carlo Pagulayan unter Hilfe von Aaron Lopresti umgesetzt.

Wenn Hulk auf andere gigantische Monster stößt sieht man ihnen ihr Gewicht an und auch wenn die Action rasant wird, bleibt der Eindruck erhalten, dass hier schwergewichtige und massive Wesen aufeinandertreffen. Außerdem wird Hulk teilweise in klassische Posen geworfen, die durchaus an heroische Momente aus den epischen Fantasy Gemälden eines Frank Frazetta erinnern können. Genauso konnten ein paar nette Ideen mit Licht und Schatten, vor allem größeren negativen Flächen untergebracht werden.

Als Bonus ist noch Amazing Fantasy #15 (natürlich Vol. 2 denn wie ihr alle wisst, ist diese Nummer im ersten Volume der erste Auftritt von Spider-Man) enthalten, das als Tie-In fungiert, das ein wenig davon zeigt was auf der Erde während der Abwesenheit des Hulks geschieht. Hier geht es weniger grimmig zu, passt als lockeres Tie-In aber ganz gut und ist mit seinem sehr animeesken Look mal was ganz anderes.

Ein sehr guter Band, mit dem ihr die zweite Hälfte eines der wohl besten Hulk Arcs der letzten Jahre in den Händen halten könnt. Wer also Hulk mag und diese Story noch nicht in seiner Sammlung hat, sollte dies schnell ändern.

8 von 10 starke Kuschler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen