Dienstag, 16. Februar 2016

Toriyama Short Stories #4: Neko Majin (Carlsen Manga)

Toriyama Short Stories #4: Neko Majin (Carlsen Manga)

Neko Majin ist ein, wie sein Name schon vermuten lässt, Dämon in Katzengestallt. Er lebt eigentlich friedlich in der Natur, pupst gerne und isst sehr viel Backfisch, den er vom örtlichen Schnabeltierhändler kauft (der Händler ist ein Schnabeltier, er handelt nicht mit Schnabeltieren). Am allerliebsten kämpft er aber und beweißt dabei allen, dass er es sogar mit Saiyajins und Supersaiyajins aufnehmen kann. Den Rest der Zeit verbringt er mit Spaziergängen und wenn die Kohle stimmt, dann hilft er auch gerne Menschen die in Not geraten sind.

Dieser Toriyama Short Stories Band enthält alle acht Kapitel um den pelzigen Dämon Neko Majin. Er kämpft meistens fürs Gute, manchmal auch einfach nur für ein paar Yen und ansonsten versucht er verkleidet als Koala den Touristen etwas Geld abzunehmen. Unter anderem Hilft er gestrandeten Aliens, die allerdings nur gestrandet sind, weil er ihr UFO demoliert hat. Außerdem sind die Aliens aber eh Kidnapper. Er trifft auch auf berühmte Z Krieger, wie zum Beispiel Son Goku, Majin Boo, Vegeta und Freezers Sohn Geeser. Die Kapitel bieten kleine in sich abgeschlossene Geschichten, die vor allem als Dragonball Parodien anzusehen sind, mit einem sehr selbstreferenziellen Humor, aber auch als kurzweiliger Abenteuer Manga funktionieren die Geschichten ohne weiteres.

Wie für Toriyama typisch darf auch Action nicht fehlen. Diese wird DBZ Like episch aufgebaut, fällt am Ende aber immer flach. Herrlich albern und auch optisch voller Slapstick Einlagen. Die Charakterdesigns sind wie von Toriyama gewohnt stark und klar typisch für seinen Stil. Mit Details hält er sich hier eher zurück, aber das Artwork ist vollkommen funktional und passend zum Inhalt.

Für nebenbei tolle Unterhaltung. Mehr solltet ihr nicht erwarten, mehr soll es nicht sein und wenn ihr dazu auch noch DBZ Fans seit, dann empfehle ich euch diesen Manga allemal.

7 von 10 pupsende Katzendämonen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen