Samstag, 21. Januar 2017

Billy Bat #15 (Carlsen Manga)

Billy Bat #15 (Carlsen Manga)

1990: Die Mauer die den Osten vom Westen trennte ist gefallen, genauso wie Kevin Goodman, Erbe des Golden Cola Imperium, es in seinen Billy Bat Comics vorhergesehen hat. Von der Öffentlichkeit wird er nun als Prophet gefeiert. Natürlich weiß er selbst, dass er nur dank der Fledermaus voraussieht. Obwohl auch das stimmt nicht. Denn in Wahrheit hat er durch seinen Comic den Verlauf der Geschichte verändert. Doch nun, nach dem Tod von Chuck Culkin, ist es an der Zeit die vielen Ungereimtheiten um die Fledermaus umzuschreiben. So rollt Kevin die Geschichte noch mal von vorne auf, zugleich muss aber auch er sich vor Attentätern in acht nehmen.

Mit dem aktuellen Band der Billy Bat Serie reisen ins Japan zur Zeit des zweiten Weltkriegs bis in die 1990'er. Auch dazwischen wird an einigen Punkten halt gemacht. Während noch Band #14 einige Rätsel auflöste und eher gradlinig angelegt war, windet und schlängelt sich Naoki Urasawa erneut durch diesen Band und wirft mindestens so viel Fragen auf wie er hier beantwortet.

Wir kommen aber langsam auch zu einem kritischen Punkt innerhalb der Erzählung. Wir haben mittlerweile genügend Informationen um das Meiste einordnen zu können und so langsam wird dieses große Gebilde aus Fiktion und historischen Fakten instabil. Dadurch wird es zusehends schwerer das erwartete Niveau zu halten. Bin gespannt ob Urasawa so stark bleiben kann oder ob all der tolle Aufbau am Ende für die Katz war.

Bisher aber bleibt es optisch wie inhaltlich aller bestens. Es gibt keine wirklichen Kritikpunkte, vielleicht war hier eines der Kapitel vom Tempo her etwas zu langsam und Dialog fokusiert, aber abgesehen davon würde mir nichts negatives an diesem Manga und eigentlich auch an der gesamten Serie einfallen.

9 von 10 geheime Stockwerke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen