Dienstag, 24. Mai 2011

Paashaat (2011)

Paashaat (2011)

Ein wunderschöner Ostermorgen in den Niederlanden.
Die Sonne scheint, die Karotten wachsen und Mutter Eva kümmert sich um den am Downsyndrom erkrankten Sohn Timmie, während Vater Be auf dem Feld umher läuft und Hasen mit seiner Karottenarmbrust jagt. Zu seinem Unglück erwischt er heute keinen normalen Hasi sondern den Osterhasen. Durch das vom etwas verrückten Nachbarn verstreute Mutagen erwacht der Mümmelmann wieder zum Leben und beginnt einen Amoklauf.

Paashaat oder Diseaster wie die internationale Version heißt ist ein holländischer no Budget Movie aller räudigster Klasse. Politisch unkorrekt total trashig und albern. Einfach eine Wonne! Der Plot ist total bescheuert und könnte auch gerne von Troma stammen. Die Splattereffekte sind dabei sogar gelungen genauso wie die echt coole Hasenpuppe. Die CGI sind richtig schlecht sollen aber wohl auch nicht besser sein.
Paashaat ist gelungener Underground Horror mit viel Humor. Der Film ist auf der Offiziellen Seite gratis anzusehen auf Wunsch auch mit englischen Untertiteln. Wer gefallen dran findet kann auch schon die DVD Version vorbestellen und damit die ambitionierte Kollektive unterstützen.

6,5 von 10 Zombiewerhasen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen