Donnerstag, 31. Dezember 2015

AUFDRUCK (2014)

AUFDRUCK (2014)


Zwei junge Frauen (Mary Krasnoperova, Kira Mathis) sitzen in einem Café. Es wird geraucht, Kaffee aus zu kleinen Bechern getrunken und deftigste über die Gesellschaft und Aliens philosophiert.


AUFDRUCK ist Jaschar L Marktanners aktueller Kurzfilm. In knapp unter vier Minuten kredenzt er uns zwei Damen, die in unerträglicher Dummheit über die Unerträglichkeit des mittelständischen Wohlstand sprechen. In schwarzweiß gefilmt besprechen die Frauen, das etwas zu ändern sei, die Zigaretten sind zu kurz und die Kaffeebecher zu klein. Wichtige Probleme unserer Gesellschaft eben. Und genauso wie in der Realität wird auch hier nur ein wenig leidiges Problem erkannt, das natürlich behoben werden könnte, es bleibt dann aber natürlich dabei sich zu beschweren. Getan wird nichts.

So spricht Marktanner in seinem kurzweilig spaßigen Short die Tatenlosigkeit der Wohlstandsgesellschaft an und hält ihr auf überspitzte und absurdeste Weise einen Spiegel vor. Die Darstellerinnen wirken etwas unentspannt und der Dialog eher hölzern, was aber durchaus auch beabsichtigt sein könnte und dem Film eher nutzt als schadet. Letztlich wird die Spielzeit dem Short ein wenig zum Verhängnis, denn umso länger diese Szene weitergegangen wäre, desto effektiver wäre die surreale Stimmung geworden.

AUFDRUCK ist ein einfacher, dennoch cleverer Kurzfilm geistig irgendwo zwischen der Kurzfilmanthologie „Coffee and Cigarettes“ und Luis Bunuels „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ zu verorten. Falls euch diese Reverenzen also gefallen haben sollten, sollte auch dieser Short auf eure Watchlist kommen.

6,8 von 10 feige Aliens

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen