Freitag, 12. Juni 2015

Detektiv Conan - 16. Film: Der 11. Stürmer (2012) [Kazé]

Detektiv Conan - 16. Film: Der 11. Stürmer (2012) [Kazé]

Der kleine Detektiv Conan Edogawa (Minami Takayama), die Detective Boys und Ran Mouri (Wakana Yamazaki) nehmen gemeinsam an einem Werbeevent der japanischen Fußballliga teil. Dabei treffen sie viele der besten Spieler des Landes und haben jede menge Spaß. Am Tag danach sehen sie gemeinsam ein Fußballspiel im Touto Stadion. Gleichzeitig klingelt jedoch bei Inspektor Kogoro Mori (Rikiya Koyama) das Handy. Am Telefon: Ein Bombenleger, der kryptische Anweisungen gibt. Niemand kann nachvollziehen was er damit sagen möchte, nur Conan kommt ganz allein und ohne Hilfe auf die richtige Spur. Er findet heraus das die Bombe in dem Fußballstadion versteckt wurde, indem er und seine Frunde sich gerade aufhalten und zwar an einer Stelle, an die so leicht niemand herankommt. Und zwar in der Punktetafel. In letzter Sekunde kann Conan eine Katastrophe verhindern. Doch nicht viel später schon droht der Terrorist erneut mit weiteren Anschlägen.

Egal ob Detektiv Conan oder bei “Die drei ???” Fußballfälle sind immer das Schlimmste. Daher waren meine Erwartungen an den 16. Fall, den Conan in Langspielfilm Länge lösen sollte auch nicht besonders hoch. Daran lag es jetzt vielleicht auch, dass ich relativ positiv überrascht wurde. Der Fall braucht zuerst etwas zu lang um in die Gänge zu kommen. Bei einer Spielzeit von, mal wieder knapp zwei Stunden, gibt es leider wieder einige Durchhänger. Insgesamt aber ein guter Krimi, trotz Fußballplot. Die Story ist Hintergründig dann doch interessanter als zuerst angenommen und so manche Wendung ist wirklich nicht vorauszusehen gewesen.

Was aber wirklich die kleineren langweiligen Passagen vergessen macht ist die technische Umsetzung. Ohne Zweifel handelt es sich bei diesem Teil um denn technisch hochwertigsten. Die Farben sind kräftig, die Animationen butterweich und ganz wichtig, selbst die von mir so sehr gehassten 3D-Animationen sind diesmal richtig stark ausgefallen.

Film #16 hätte einer der besten werden können, zumindest ist er das technisch auch geworden. Die Handlung hat starke Momente, aber eben auch mehrere Durchhänger. Insgesamt ein guter, aber teilweise eben auch langweiliger Film der Detektiv Conan Reihe.

Die Blu-ray kommt mit sehr gutem Bild und Ton Quali, O-Ton ist ebenso wie die deutsche Synchro anwählbar. Als Bonus ist ein 20-seitiges Booklet beiliegend, in dem ausführlich auf die japanischen Wortspiele eingegangen wird, genauso wie auf die Bedeutung von Fußball innerhalb des Detektiv Conan Universums. Außerdem werden die Charaktere vorgestellt und extra Informationen zu dem Spin-Off Kurzfilm zu diesem Movie gegeben. Außerdem gibt es ein Wendecover mit einem Alternativen Cover-Motiv.

7 von 10 entschärfte Latten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen