Dienstag, 16. November 2010

CBGB #4 (Boom!)

CBGB #4 (Boom!)

Mit diesem Heft ist die CBGB Miniserie leider schon vorbei und das viel zu früh. Aber wenigstens bekommen wir ein gutes Finale geboten. In der ersten der beiden Geschichten lernen wir Tex kennen die gerade von New York weg zieht. Als ihr kleiner Sohn sich ein Lied anhört (schöne MOTÖRHEAD Anspielung an dieser Stelle) erinnert sie sich daran wie sie als junge Frau nach New York kam und ohne jemanden zu kennen ins CBGB’s ging und dort dann ihren Ehemann kennenlernte. Sie erinnert sich an ihre wilde Punkzeit und stellt fest das nur weil man ein Kind hat und ein “normales” Leben führt immer noch den Punkspirit fühlen kann.

Die zweite Geschichte lässt uns einen Herren aus der Zukunft begleiten der ins CBGB’s der Vergangenheit reisen soll um dort die Musik und die Emotionen für eine Datenbank aufzuzeichnen. Als er wieder kommt ist er zu einem kleinen Rebellen geworden und hat den Geist des CBGB’s für immer  festgehalten.

Schade das es jetzt schon zu Ende sein muss. Die Serie hat mir sehr viel Spaß bereitet. Die Geschichten waren immer sehr experimentell und soviel Punk wie ein Comic sein kann. Auch diesmal waren beide Geschichten gut obwohl die erstere einfach besser funktioniert, da die Story in der Zukunft ein wenig Seelenlos daher kommt. Was aber natürlich Absicht ist da es eine sehr sterile Zukunft ist, mit der ersten Geschichte konnte ich mich aber einfach mehr identifizieren. Ich hatte sehr viel Freude an den 4 Heften und werd sie mir jetzt noch mal am Stück einverleiben!

8 von 10 Punkerbabys

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen