Dienstag, 2. Mai 2017

Dragon Ball SD #3 (Carlsen Manga)

Dragon Ball SD #3 (Carlsen Manga)

Weiter ist Son Goku auf der Suche nach dem viersternigen Dragonball seines verstorbenen Großvaters. In einem Unterwasserlabyrinth muss er in einem Kampf gegen General Blue der Red Ribbon Armee antreten, der zuvor schon Bulma attackiert hat. So bekommt der kleine junge zum einen seinen Dragonball zurück, zum anderen aber auch noch eine gehörige Portion Ärger obendrauf. Die Red Ribbon Armee weiß nämlich nicht mehr weiter und engagiert die Auftragskiller Tao Baibai. Neben ihm tauchen aber auch weitere alte Bekannte wie Meister Quitte und der kleine Upa auf.

Wie auch schon vor gut 30 Jahren muss der kleine Son Goku auch in dieser SD (Super Deformed, also klein und niedlich) Variation der klassischen Dragonball Sage, den fiesen Auftragsmörder Tao Baibai bekämpfen und nach einer ellenlangen Kletterpartie bekommt er es mit Meister Quitte und dessen merkwürdiger Trainingsmethoden zu tun. Mit Tao Baibai und Quitte beinhaltet dieser Band gleich zwei wichtige Teile der original Dragonball Serie. Beides wird hier auf sehr kurzweilige, humorige Art umgesetzt. Vorherrschend ist dabei viel Metahumor, der sich immer wieder selbst referenziert und dabei immer wieder die eigenen Eigenheiten durch den Kakao zieht. Somit ist die SD Variante nicht nur eine stark gestraffte, sondern auch wirklich witzige Art um die ersten Abenteuer Son Gokus wieder zu erleben.

Das Artwork ist äußerst niedlich und dank der quitschbunten Farbgbung kommt man sich vor wie als Kind vorm Fernseher während der Animeadaption. Als Bonus enthält dieser Band von Carlsen noch einen Strip von Toriyama und ein schwarzweißes Bonuskapitel, das von Trunks Zeitreise handelt. 

Lustige Angelegenheit die kurzweilig unterhalten mag. Ob dies aber eine weitere Anschaffung der eh schon bekannten Handlung rechtfertigt steht auf einem anderen Blatt.

6,9 von 10 magische Bohnen zum wegsnacken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen