Samstag, 9. August 2014

42nd Street Forever - Volume 4: Cooled by Refrigeration (2009)

42nd Street Forever - Volume 4: Cooled by Refrigeration (2009)

Wie auch schon bei den vorherigen Comps, liefern die Herrschaften von Synapse wieder einen bunten Strauß ranziger Trailer, die ich beziehungsweise wir gerne annehmen. Herrlich ist der Titel dieses Volumes „Cooled by Refrigeration“, eine Anspielung darauf das ein paar der Gestalten der 42nd Street in den Kinos nächtigten. Da man nirgendwo anders so günstig ein paar Stunden in einem Raum mit einer Klimaanlage verbringen konnte. Passend dazu gibt es neben Trailern und TV Spots diesmal zum ersten mal auch Werbespots, zum Beispiel auch einen für wohl temperierte Kinosäle. Vol. 4 konzentriert sich zum Großteil auf Horrorfilme, aber auch einige Science-Fiction, Action, Blaxploitaiton und auch Sexkomödien kommen zum Vorschein.

Hier also die Liste der Trailer:

• The Syndicate: A Death in the Family
Combat Cops
• It Came Without Warning
• No Blade of Grass
• Yor: The Hunter from the Future
• Simon, King of the Witches
• The Psychic
• Schizoid
• Tender Flesh
Die, Sister, Die!
• Silent Scream
New Year’s Evil
• Let’s Scare Jessica to Death
• Mortuary
Humongous
• The Werewolf Vs. the Vampire Woman
• Embryo
The Boogeyman
• The Legend of Boggy Creek
• The Town that Dreaded Sundown
• Grayeagle
• Shadow of the Hawk
• Rituals
• Americathon
• Can I Do It Till I Need Glasses?
• Die Laughing
• In God We Trust
• Undercovers Hero
The Jezebels
• Breaking Point
• Fighting Mad
• Moving Violation
Bonnie’s Kids
• Part 2 – Walking Tall
• The Klansman
• Monkey Hustle
• The Soldier
• Blackout
• Shout at the Devil
• March or Die
• The Loves and Times of Scaramouche
• Hog Wild
• The Hard Heads
• The Chicken Chronicles
• Best Friends
• Our Winning Season
• Coach
• Goldengirl

Außerdem noch die TV Spots zu:

• Blackout
• Jackson County Jail
Superchick
• Thunder and Lightning
• The Junkman

Gleich zu Beginn begeistert It Came Without Warning mit fiesen Alienmonsterseesternen aber auch geile Trailer wie der zu Yor oder den Jezebels (besser bekannt unter dem Titel Switchblade Sisters) kommen Super. Sehr effektiv ist auch der zu Let’s Scare Jessica to Death.
Dieses Volume ist schön durcheinander und kein Genre wird zu lange beackert.

Als tollen Bonus gibt es erneut einen Audiokommentar von Edwin Samuelson (AV Maniacs), Michael Gingold (Fangoria) und Chris Poggiali (Let There Be Light: The Odyssey of Dark Star). Damit wird die DVD wieder toll abgerundet und jeder Trash Freund sollte genügend neue Eindrücke gesammelt haben um die Obskure Ecke der DVD Sammlung zu erweitern.

8 von 10 Explosionen von Glickenhaus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen