Montag, 3. November 2014

Sailor Moon R - Box 4 (1993) [Kazé]

Sailor Moon R - Box 4 (1993) [Kazé]

Als wäre der Kampf gegen die Familie des schwarzen Mondes nicht schon schlimm genug, hat Bunny auch noch das allerwichtigste in ihrem Leben verloren. Ohne ersichtlichen Grund hat ihr Mamoru sich von ihr getrennt und will nichts mehr mit ihr zu tun haben. Zum Trübsal blasen bleibt keine Zeit, denn Rubeus und Prinz Diamond hetzen immer wieder neue Schwestern der dunklen Familie auf sie und die anderen Sailor-Kriegerinnen. Mit der Kraft des Silberkristalls schaffen sie es aber, die bösen Schwestern eine nach der anderen zum Guten zu bekehren. Als sie dann auch noch die neue Sailor-Kriegerin Sailor Pluto kennenlernen, die Kraft über Zeit und Raum hat, verschmelzen Gegenwart und Zukunft, was Bunny endlich ermöglicht herauszufinden was zwischen ihr und ihrem Geliebten geschehen ist. Die Zukunft Kristalltokyos steht jedoch weiterhin auf der Kippe und scheint auf unbekannte Weise mit dem Schicksal der kleinen Chibiusa verwebt zu sein. Dann taucht aus dem Nichts eine noch stärkere Feindin auf. Black Lady wird zur ärgsten Widersacherin unserer Heldinnen, doch der wahre Schock kommt erst, als die ganze Wahrheit ans Mondlicht kommt.

Mit dieser vierten Sailor Moon Box geht Sailor Moon R, also die zweite Staffel der Anime-Kultserie zu Ende. Im Zentrum des Geschehens steht weiterhin die kleine Lady, sowie der Kampf gegen die Familie des schwarzen Monds. Es gibt nur wenige der Leerlauf Folgen, die nichts zum übergeordneten Plot beitragen. Dadurch wirkt das Ende dieser Staffel auch nicht langatmig und man hat immer das Gefühl, es geht irgendwie vorwärts. Das Finale der Season ist teilweise ein wenig bemüht. Zu sehr weiß man über die Hintergründe bescheid, kennt die Motivation und der Charaktere, wodurch Überraschungen leider aus bleiben. Niedlich ist das Ende trotzdem, genauso wie es einfach schön ist, die bösen Schwestern später an der Seite der Heldinnen zu sehen. Am besten ist aber Chibiusa, die zwar einige nervige Momente hat, insgesamt aber einfach drollig ist. War jedenfalls sehr viel kurzweiliger als ich gedacht hatte. Hatte nämlich durchaus Zweifel, wie ich diese Folgen heute finden würde, aber eigentlich muss ich sagen, dass die Serie doch besser gealtert ist als ich angenommen habe.

Technisch kann das nicht unbedingt sagen. Neben vielen immer und immer wiederverwendeten Szenen und Animationen, sind einige Designs auch recht plump kopiert und die Hintergründe sind gerne mal dreckig und unsauber gearbeitet. Genauso sind auch die Plots der einzelnen Folgen immer aus den gleichen Versatzstücken bestehend. Kann schon mal nerven, gehört aber irgendwie dazu.

Hab mich überraschend gut unterhalten gefühlt, die Grippe Folge, sowie Artemis Versuch ein Held zu werden, sind gemeinsam mit Dark Lady ganz klar die stärksten Momente, manchmal etwas zu albern, dennoch aber eine feine Sache. Natürlich kann ich die Serie aber nur mit der rosaroten Retrobrille beurteilen, wie junge Anime-Fans bei der ersten Sichtung darauf reagieren kann ich daher nur schlecht einschätzen. Bin mir aber sicher, dass der Zugang in diesem Fall etwas schwerer sein dürfte.

Die vierte Box enthält die Folgen 69-89. Dabei ist Folge 89 nur OmU enthalten, da diese Episode niemals im Fernsehen lief und daher auch nicht synchronisiert wurde. So gab es auch für mich noch was neues zu sehen. Neben der zweiten Hälfte der zweiten Staffel gibt es also auch ein bisher unveröffentlichtes Special zu sehen. Dabei handelt es sich allerdings auch nur um einen kleinen Rückblick für die ersten beiden Staffeln und einen kleinen Vorgeschmack auf Sailor Moon S. Auf den Discs befinden sich die deutschen Folgen, aber auch die ungeschnittenen Originale. Die Qualität der ist nicht immer so doll und der Ton schwankt leider auch ziemlich und klingt dabei auch mal ziemlich dumpf. Als Bonus befindet sich einer der 6 Discs noch einer der deutschen Moon Songs. Dem schnieken Digipack liegen zudem noch vier Sticker bei, sowie ein Booklet mit Charakterinfos und einem Episodenguide.

7 von 10 kranke Krankenschwerstern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen