Dienstag, 16. Dezember 2014

A Chipmunk Christmas (1981)

A Chipmunk Christmas (1981)

An Weihnachten haben die drei musikalischen Chipmunks Alvin (Ross Bagdasarian Jr.), Simon (Ross Bagdasarian Jr.) und Theodore (Janice Karman) einen großen Auftritt. Sie dürfen in der ausverkauften Carnegie Hall auftreten. Alvin darf sogar ein Mundharmonika Solo spielen. Doch da gibt es leider ein großes Problem: Alvin hat seine Harmonika dem kleinen Tommy (R.J. Williams) gegeben, der ganz schlimm krank ist. Dave (Ross Bagdasarian Jr.) bekommt davon allerdings gar nichts mit und ahnt daher auch nicht, dass Alvin so gierig nach Geld ist um eine neue Harmonika für das Konzert zu kaufen. Stattdessen denkt er, Alvin hätte die Werte von Weihnachten vergessen und ist geldgierig geworden.

Tommy ist also krank. An welcher Krankheit er leidet wird allerdings nicht erzählt. Wirklich schlimm kann es aber nicht sein, schließlich wirkt er noch putzmunter und letztlich wird seine Krankheit durch die Magie einer Harmonika geheilt. Wie so oft bei den Chipmunks dürft ihr nicht unbedingt eine gut geschriebene Handlung erwarten. Stattdessen solltet ihr dieses 30-minütige Fernsehspecial als Werbesendung für das Chipmunks Weihnachtsalbum ansehen, dessen 12 Songs auch allesamt angespielt werden.

Die Synchro ist eigentlich okay, nervt aber natürlich weil sie gepitched wurden. Ansonsten ist der Humor auch nur für, bis zu 5-jährige erheiternd und die Animationen sind sehr faul und nur sehr selten gerade mal mittelmäßig. Wenn man die Chipmunks mag, ist man mit der Christmas Platte sicherlich besser bedient als mit der VHS dieses Filmchens.

3,9 von 10 Wunderheilungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen