Sonntag, 21. Dezember 2014

Mickey's Once Upon a Christmas (1999)

Mickey's Once Upon a Christmas (1999)

Ein VHS Special mit drei kleinen Disney Weihnachtscartoons. Seht in “Donald Duck: Stuck on Christmas” eine Variation des “…und täglich grüßt das Murmeltier” Themas, in dem Tick, Trick und Track (alle drei gesprochen von Russi Taylor) in einer Weihnachtszeitschleife feststecken. In “"A Very Goofy Christmas” findet Max (Shaun Fleming) heraus, dass es gar keinen Santa Clause gibt. Was zuerst ihm das Fest versaut macht dann seinen Vater Goofy (Bill Farmer) noch viel trauriger. Zum Schluss Mickey (Wayne Allwine) und Minnie (Russi Taylor) sich in “Mickey & Minnie's Gift Of The Magi” beschenken, doch beiden fehlt das Geld dazu. Also geben sie ihr wichtigstes.

Etwas über eine Stunde geht dieses späte Disney Videotape, das ich als Teenager einige male mit meinen kleinen Brüdern sehen musste. Leider beiweiten kein Highlight der Cartoonschmiede. Viele asiatische Billigarbeiter lassen einen eher schludrigen Animestyle entstehen, der Geschichten sind beinahe durchgängig überdreht und sehr versucht cool. Weihnachtliche Atmosphäre oder überhaupt wohlige Gefühle kommen dabei nicht auf.

Die erste Story ist eine langweilige Version von “…und täglich grüßt das Murmeltier”. Öde. In der zweiten Stört mich schon allein Max, da ich eigentlich alles an Goofy & Max schrecklich finde. Einzig Goofy als alleinerziehender Vater ist ein ganz interessanter Punkt der Serie. Wenigstens gibt dieser Short ein paar nette Goofy Slapstick-Einlagen her. Wirklich weihnachtlich und auch der einzige Short, den ich von damals noch erinnern konnte, ist der dritte im Bunde. Eine ziemlich niedliche Story, die wirklich ein paar warme Gefühlchen erzeugen kann. Ein ganz versöhnlicher Abschluss, einer nicht unbedingt guten Weihnachtsanthologie. Falls dieses Filmchen also im Fernsehen laufen sollte und die Kleinen ihn sehen wollen ist das schon okay, ansonsten gibt es aber viele Disney Cartoons die besser unterhalten und niedlichere Botschaften vermitteln.

6 von 10 versetzte Mundharmoniken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen