Dienstag, 16. Dezember 2014

Eine unvergessliche Weihnachtsnacht (1940) [KNM]

Eine unvergessliche Weihnachtsnacht (1940) [KNM]

Lee Leander (Barbara Stanwyck) wurde kurz vor Weihnachten beim klauen in einem Juweliersgeschäft erwischt. Allerdings nicht zum ersten mal und deshalb bringt Staatsanwalt John Sargent (Fred MacMurray) die hübsche Frau vor Gericht. Da aber die Geschworenen so kurz vor Weihnachten wohl keine nett anzusehende junge Dame verurteilen werden, lässt er die Verhandlung über die Feiertage aufschieben. Da John aber Mitleid mit Lee hat und sie nicht an Weihnachten in Haft lassen will, organisiert er die Kaution für sie und möchte sie zu ihrer Familie fahren. Dort angekommen wird aber klar, dass sie dort nicht erwünscht ist und so nimmt er sie einfach mit zu seiner Mutter. Dort verbringen sie eine schöne Zeit und Lee zeigt eine ganz andere Seite von sich. Sie kommen sich immer näher und langsam wird es fraglich ob er sie im neuen Jahr überhaupt wieder anklagen kann, schließlich scheint er sich ziemlich verliebt zu haben.

“Remember the Night” ist teilweise richtig launig und trotzdem ein waschechter Weihnachtsfilm, ohne zu viele Klischees zu bedienen. Die Liebesgeschichte zwischen Lee und John kann gerade am Ende ganz schön schnulzig werden, was aber okay ist. Schließlich hat man genug Zeit aufgebracht um die Entwicklungen ihrer Gefühle zu verdeutlichen. Sieht man von Schwächen ab die durch das Alter des Films entstehen ist es eine schöne Liebesgeschichte, die abgesehen von ihrer Ausgangssituation eigentlich nicht zu unglaubwürdig rüberkommt. Am Ende haben auch alle eine Lektion gelernt und sind um eine Erfahrung reicher Weihnachten spielt zwar keine permanente zentrale Rolle, ohne das Fest wäre aber nichts in diesem Film so passiert wie es letztlich war Kann man also als vollwertigen, aber nicht typischen Weihnachtsfilm durchgehen lassen.

Barbara Stanwyck ist ziemlich sicher in ihrer Rolle und ihr stand damals ja auch wirklich noch eine lange und erfolgreiche Karriere bevor. Fred MacMurray kann da nicht immer mithalten, da er doch ziemlich hüftsteif sein kann. Ein guter Schauspieler seiner Zeit, aber aus heutiger Sicht doch nicht immer so glaubwürdig. Unter den Supportingcharakteren sind ein paar richtig ulkige zu finden und dann sind da auch noch total putzige Kühe und eine kleine Musikeinlage. Kann man sich also mal geben, falls man gerade in rührseliger, Glühwein geschwängerten Stimmung ist.

Ebenfalls in der "Die schönsten Filme zu Weihnachten" Box sind die Filme "Der kleine Lord", "Ein Hase zu Weihnachten" und "Oliver Twist" auf einer DVD zu finden.

6 von 10 geraubte Euterinhalte

1 Kommentar:

  1. Auch dieser Weihnachtsfilm wird pünktlich zum August wiederveröffentlicht.

    AntwortenLöschen