Dienstag, 14. April 2015

Full Metal Panic! Vol. 01 (2002) [Nipponart]

Full Metal Panic! Vol. 01 (2002) [Nipponart]

Sergeant Sousuke Sagara (Tomokazu Seki) der geheimen Eingreiftruppe Mithril ist eigentlich ein hoch angesehener Mechapilot, der seine Kämpfe an den härtesten Fronten führt. Stattdessen wird er nun abkommandiert um die Schülerin Kaname Chidori (Satsuki Yukino) zu beschatten. Dazu wird er als neuer Schüler in ihre Klasse eingeschleust. Fiese Terroristen scheinen nämlich davon erfahren zu haben, dass das japanische Mädchen einer der sogenannten Sleeper ist, Menschen die wichtige Informationen über die Armslaves, die unbesiegbaren Kampfroboter in ihrem Unterbewusstsein versteckt haben. Davon weiß sie selbst allerdings nichts und so muss Sousuke sein bestes tun um als normaler Schüler durchzugehen, da er seine Zielperson unauffällig beschatten möchte. Allerdings ist er leider nur ein genialer Kämpfer, im normalen Leben allerdings eine ziemliche Niete.

“Full Metal Panic!” verbindet coole Mecha-Fights mit leichter Romance und sehr viel dümmlichen Slapstick Humor. Kann man bringen! Vor allem der erste Arc, der Sousukes verzweifelte Versuche zeigt die süße Chidori zu beschützen ist putzig. Darauf folgt dann nach den ersten Episoden der erste eher Action lastigere Teil der Serie. Auch hier kann die Serie gefallen, wenn auch die albernen Momente sicherlich die Stärke der Serie sind. Jedenfalls kommt der Humor leichtfüßig und unverkrampft rüber, wenn auch manchmal ziemlich dümmlich. Genauso unterhält die Serie jedoch. Wenn es dann aber brenzlig wird und es zu eher Thriller und Action lastigeren Folgen kommt, dann ist das inhaltliche Niveau meist nicht gut genug. Dann stören Plotholes und doofe Dialoge zunehmend.

Diesem Umstand ist es dann geschuldigt, dass die Serie zwar gut unterhält, mehr aber auch nicht. Mehr als 1-2 Episoden am Tag schafft man dann nicht und auch die laufen eher nebenher. Eben eine nette Ablenkung, aber nie eine Serie die volle Konzentration gewidmet bekommt. Das Artwork ist ziemlich schön und vor allem die coolen Robodesigns können begeistern. Für alle pubertierenden sind die vielen Fanservice Szenen wohl noch von Interesse, alle anderen freuen sich über rasante und wuchtige Momente. Spätestens wenn der Armslave Behemoth ins Spiel kommt, bekommen alle Mecha Fans was sie wollen.

Keine schlechte Serie, aber eben auch keine überaus Gute. Als netter Spaß durchaus zu gebrauchen, erwartet aber nicht mehr. Sonst werdet ihr enttäuscht sein.

Vol. 01 enthält die ersten 12 Episoden der Serie auf zwei Blu-rays. Die Synchro ist teilweise etwas gewöhnungsbedürftig und könnte manchmal besser sein. Nach ein paar Folgen hat man sich allerdings an alle Stimmen gewöhnt. Der O-Ton ist allerdings ebenfalls vorhanden, sowie deutsche Untertitel. Für die Lyrics des Openings und des Endings gibt es leider keine Übersetzung oder gar Karaoke Untertitel. Am japanischen Ton stört ein wenig wie wenig Lippensynchron die Sprecher sind, dafür gibt es in der deutschen Übersetzung ein paar Probleme mit der richtigen Aussprache der Namen und andere kleine Feinheiten wären zu bemängeln. Die beiden Discs kommen in einem schönen Digipack in einem Schuber, dem zusätzlich noch drei Postkarten und eine Nipponart Promo-DVD beiliegen. Auf dieser DVD bekommt ihr jeweils die erste Folge der Serien “FLCL”, “Black Rock Shooter”, “Full Metal Panic!”, “Blood Lad” und “Wedding Peach”. Hinzu kommt noch eine Trailershow. Auf den Blu-rays selbst sind noch ein japanischer TV-Spot, sowie Intro und Outro als clean Version ohne Text anwählbar.

6,7 von 10 pferdeschwänzige Kampfroboter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen