Dienstag, 4. Oktober 2011

K-On! Vol. 3 (2009) [Kazé]

K-On! Vol. 3 (2009) [Kazé]

Kaum ist der Auftritt bei der Schulfeier gemeistert, gibt es tolle Neuigkeiten. Jemand möchte in den Popmusikklub eintreten. Uns zwar Azusa, die den Auftritt der Vier gesehen hat und sofort Feuer und Flamme war. Sie geht in die gleiche Stufe wie Yui's jüngere Schwester und ist auch durch sie auf die Gruppe aufmerksam geworden. Genau wie Yui spielt sie Gitarre nur um einiges besser, was Yui total nervös macht. Kurz nach ihrem Beitritt zweifelt Azusa an ihrer Entscheidung, denn die meiste Zeit sitzen sie nur rum um trinken Tee, das hatte sie sich irgendwie anders vorgestellt. Als ihr die Musiklehrerin und Klubbetreuerin Frau Sawako auch noch Katzenohren andrehen will und sie dadurch sofort den Namen Azu-Miau weg hat, platzt der sonst so friedlichen und disziplinierten Schülerin der Kragen. Nachdem sie nicht mehr bei den Klubtreffen erscheint, machen sich die anderen Sorgen das sie wieder austritt und beginnen fleißig zu üben. Azu-Miau gibt der Gruppe noch eine Chance und fährt mit ihnen gemeinsam ins Trainingscamp in der Hoffnung wenigstens dort würde brav geübt werden. Weit gefehlt, kaum angekommen gehts ab ans Meer, danach sind natürlich alle hungrig und müssen dringend essen und da man vom Essen müde wird geht es ab ins Bett. Aber sie merkt schnell das zwischen den 4 Mädchen eine ganz besondere Chemie herrscht und das diese der Grund für ihr tolles Zusammenspiel ist, als sie es schafft sich darauf einzulassen fühlt auch sie sich wohl mit den anderen.

Diese Serie ist wirklich zuckersüß, wie ja schon die Dvds zeigen auf der jedesmal eines der Mädchen mit einem riesigen Donut zu sehen ist. Ich könnte ihnen stundenlang zu gucken. Ich mag wie unterschiedlich sie alle sind und wie gut sie trotzdem harmonieren und gemeinsam alles meistern was Azusa ja auch sehr schnell merkt. Mir gefällt wie gezeigt wird das weit mehr als nur hartes Training dazugehört um in einer Band zusammen zu spielen. Sympathie spielt eine ebenso große Rolle wie sich gegenseitig zu respektieren mit all den kleinen Macken die jeder so mit sich bringt. Außerdem gefällt mir sie Musik seehr gut. Der Abspannsong "Don't say lazy" ist ein echter Ohrwurm der mich nach jeder Folge den ganzen Tag begleitet und mir gute Laune verschafft. Diesmal gab es leider nur 3 Folgen weshalb der Spaß sehr schnell vorbei war. Aber die Folgen 9-11 haben mir sehr gefallen und ich kann kaum erwarten wie es weitergeht. Wer verplante, Musik und Kuchen liebende Mädchen mag die auch gerne mal den halben Tag nur damit verbringen sich auf dem Boden hin und her zu kullern weil sie es vor Hitze kaum aushalten, der ist bei K-On genau richtig. Obendrauf gibt es noch tolle deutsch Synchronstimmen die konstant super bei der Sache sind und denen man anmerkt das sie viel Spaß bei ihrem Job haben. Weiter so! Fast vergessen, es gibt natürlich auch diesmal wieder ein Booklet und darin befinden sich wieder 2 Steckbriefe. Da haben wir zum einen einen von Azusa und zum anderen einen von Tsumugi.

8,9 von 10 Seepocken die im Grand Hotel Kniescheibe wohnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen