Samstag, 15. Oktober 2011

Nur weil du in der Garage schläfst, bist du noch lange kein Porsche (Muschel)

Nur weil du in der Garage schläfst, bist du noch lange kein Porsche (Muschel)

Entweder man ist spießig, verklemmt und langweilt sich zu Tode, oder man ist Dagmar Schönleber. Ok, zugegeben es gibt sicher noch ein paar Darseinsformen dazwischen, aber man muss ja nun auch nicht kleinlich sein. Im Leben von Frau Schönleber jedenfalls ist immer was los. Erwachte sie in ihrem letzten Buch noch nackt im Bus, hat sie dieses Mal ganz andere Probleme. Zum Beispiel einen ihrer Stammgäste in der Kneipe, der sie unbedingt mal unter 4 Augen vor der Tür sprechen möchte, nur um ihr Geständnisse zu machen die er lieber für sich behalten hätte. Oder ihren Ausflug in den Gitarrenladen, bei dem ihr auf der Suche nach einem neuen Schätzen mal eben so das Herz gebrochen wird, und das nur weil sie keine 100 Euro angezahlt hat. Ein ganz besonderes Highlight war aber das Jahresabschlusskonzert der Musikschule in der die Töchter ihres Freundes seit einiger Zeit das Flöten lernen. Ganz großes Kino und so oder so ähnlich sicher jedem von uns schon mal passiert.

Womit wir auch schon beim Thema währen. Dagmars Bücher sind nicht deshalb so lustig weil sie sich so wahnsinnig tolle Gags aus dem Ärmel schütteln kann, sondern weil ihre Geschichten direkt aus dem Leben gegriffen sind. Man denkt also beim Lesen entweder "Haha, ja das kenn ich! Genauso gings mir neulich auch" oder aber man muss lachen weil ihr mal wieder was total absurdes passiert, man sich aber sicher ist man wird früher oder später auch noch in einer solchen Situation landen. Ich jedenfalls habe immer sehr viel Spaß beim Lesen und seit Neustem auch beim Vorlesen ihrer Bücher, wenn sich entweder meine Mutter, meine Schwester oder meine Tante vor lachen kringeln. Die Geschichten werden auch bei öfterem lesen oder hören nicht langweilig. Am tollsten ist es aber immer noch wenn sie selbst daraus vorliest, aber in den Genuss kommt man ja leider auch nicht jeden Tag außer auf CD aber das ist dann nochmal wieder was anderes. Ich kann jedem der gut verpackte Gesellschaftskritik mag und gerne über den Schwachsinn des Alltags lacht, Frau Schönleber und ihre Bücher nur wärmstens empfehlen.

8 von 10 blinkende Kräutermännchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen