Dienstag, 10. März 2015

7 Mummies (2006)

7 Mummies (2006)

Gerade noch befanden sich die verknackten Gefangenen in einem Gefangenentransporter, der die Wüste Arizonas durchquerte. Im nächsten Moment gab es einen großen Knall und ihr Transporter war in einem Unfall verwickelt. Die Verwirrung nutzten die Gefangenen um eine Wächterin als Geisel zu nehmen um so fliehen zu können. Gemeinsam fliehen sie durch das öde Land immer in Richtung Süden zur mexikanischen Grenze. Dabei werden sich jedoch abgelenkt als ein großer Schatz lockt. Allerdings ahnen sie auch nicht, dass dieser Schatz keinen Reichtum bereithält, sondern nur einen alten Fluch und somit nichts anderes als Tod und Verderben.

Kriminelle in der Wüste verschanzen sich in einer Art Bar und werden von Zombies, Mumien und Vampiren belagert. “From Dusk Till Dawn” ich hör dir trapsen. Der Musikclip Regisseur Nick Quested (hat unter anderem Clips für Nas gedreht) eifert in seinem actionreichen Horrorstreifen ”7 Mummies” recht deutlich Tarantino nach. Dabeu herausgekommen ist ein sehr durchschnittlicher, aber rasanter Mumiengrusler. Am meisten hat der Film jedoch nicht mit seinen Monstern zu kämpfen, sondern mit dem sehr unschlüssigen, in sich selbst nicht logischen und zudem noch überladenen Drehbuch. Der Film will nämlich vieles sein, erreicht dabei leider nur wenig.

Viele verschiedene Monster, Krachbumm Action und dann wird auch noch gebumst. Zwischendrin viel Langeweile und ein Plot der erst nicht überzeugt und dann auch nur schwerlich zu verfolgen ist. Liegt dann leider an Logiklücken und nicht am Anspruch. Wenigstens hat man bei den Effekten echtes Handwerk bemüht und nur wenig schlechte CGI. Toll sehen die Monstermaskierungen dennoch nicht aus, aber eben auch nicht so schlimm wie bei anderen günstigen Gruslern.

Einer der wenigen Pluspunkte des Films ist überdies, vor allem der Cast. Neben Billy Drago (Kinder des Zorns: Genesis - Der Anfang) und Cerina Vincent (Cabin Fever) stapfen auch Fanlieblinge wie Danny Trejo (Machete) und Matt Schulze (Blade II) durch die Wüste. Nur wegen den teilweise ganz coolen Darstellern sollte man sich die sieben Mumien dennoch nicht anschauen. Falls ihr aber eher Action orientierten Gangster- & Monstermüll sucht geht das schon mal klar. Danny Trejo ist dann natürlich auch immer ein Plus.

Durchschnittlich und stellenweise etwas dumme Horroraction. Für Genrefans aber noch genug, für andere eher reizlos.

4,6 von 10 lachende Häuptlinge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen