Sonntag, 29. März 2015

Surf School (2006)

Surf School (2006)

Eine Truppe von Losern will in ihrem letzten Jahr an ihrer Surf verrückten High School wenigstens einmal mit zum großen Turnier fahren. In den vorherigen Jahren durften sie nämlich nicht mit. Doch diesmal machen sie einfach ein eigenes Team auf, aber wichtiger als surfen ist zu jeder Zeit der Verlust der eigenen Jungfräulichkeit.

Und wieder muss ich einen der schlechtesten Filme überhaupt verteidigen. Zur Zeit ist “Surf School” mit seinen 2,2 Punkten auf Platz #43 der IMDb. Für mich völlig unverständlich. Ich bin kein Fan von diesen Teeny Komödien, ich bin auch kein Fan von diesem infantilen, präpubertären Humor. Ich mag die oberflächlichen geistlosen Gags nicht, kann nichts mit den wandelnden Klischees anfangen, die man uns als Charaktere vorgaukelt. Gleichzeitig stellt sich doch aber die Frage: “Ist das wirklich einer der schlechtesten Filme überhaupt?”

Erneut lautet die Antwort: “Nö!” Natürlich ein richtig schlechter Film, der technisch nur noch gerade so einen Mindeststandard erfüllt. Ändert nichts daran, dass ein nicht wirklich geringes Budget zum Einsatz kam, aus dem Stellenweise auch was gemacht wurde. Die Darsteller sind nicht gut und sie hatten auch keine wirkliche Chance, aber mir würden locker über 100 Filme einfallen die schlimmer als der hier sind. Empfehlen würde ich ihn euch aber dennoch nicht.

3 von 10 erotische Affen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen