Dienstag, 3. März 2015

LEGO-Ersatzteilservice: Ein Erfahrungsbericht!

LEGO-Ersatzteilservice: Ein Erfahrungsbericht!

Mein ganzes Leben lang baue und sammle ich nun schon LEGO-Sets. Nie gab es was an den Sets auszusetzen. Nie fehlte ein Teil und nie war eines beschädigt. Bis vor kurzem, als einem Drachen sein kecker Feuerstrahl fehlte. Und ohne solch einen Feuerstrahl kann man den Drachen ganz sicher nicht ins Regal stellen. Was nun aber tun? Schließlich sind LEGO Einzelteile ganz schön teuer, vor allem wenn es sich um solche eher seltenen Spezialteile handelt. Außerdem ist LEGO ja generell nicht billig, also vielleicht einfach mal Ersatz anfragen?

Für den Fall, dass einem der Sets einmal eines oder mehrere Teile fehlen gibt es auf der LEGO Seite ein Formular, das ihr hier findet. Dort gebt ihr dann euer Land, euer Alter und eure Anschrift an, wie natürlich auch das Set mit den fehlenden Teilen. Dann bekommt ihr schon angezeigt welche Teil darin enthalten sind und welche gerade auf Lager sind. Das klickt ihr dann alles an und schon ein paar Tage später kommen die fehlenden Teile gratis per Post zu euch nach Hause und es kann fröhlich weiter gebaut werden. Ein super Service, der völlig Reibungslos funktioniert. Das gleiche könnt ihr auch mit beschädigten Teilen machen und falls ihr mal eure Bauanleitung verlieren solltet, dann gibt es auf der offiziellen LEGO Seite auch noch die Anleitungen als PDF Download. Da gibt’s nichts zu meckern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen