Freitag, 4. April 2014

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #19 - Punisher: Frank ist zurück, Teil 2 (Hachette)

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #19 - Punisher: Frank ist zurück, Teil 2 (Hachette)

Dieser Sammelband enthält The Punisher (Vol. 3) #7-#12.

Immer noch herrscht ein erbarmungsloser Privatkrieg inmitten der amerikanischen Metropole New York. Der Vietnamkriegsveteran und aktive Killer Frank Castle will als Punisher die Mafiosi Mutti Ma Gnucci bestrafen. Darunter leidet schon bald die ganze Stadt und die Polizei versucht ihr bestes um den Schaden gering zu halten, doch es droht noch schlimmer zu werden. Ma Gnucci heuert den “Russen” an, der wohl der krasseste Söldner überhaupt zu sein scheint. Vermeintliche Unterstützung bekommt aber auch Frank. Die Vigilante Squad ist ein Trio wahnsinniger Mörder, die glauben im Sinne von Frank zu handeln. Als Fran dann aber beinahe ermordet wird, finden seine Nachbarn heraus was “Mr. Smith” so tut wenn er das Haus verlässt. Sie retten nicht nur einmal sein Leben und die letzte Runde im Kampf gegen Ma wird eingeläutet.

So macht Garth Ennis (Dicks) weiter mit seiner Wiederbelebung des Killers mit dem Totenkopf Shirt. Im Mittelpunkt steht weiterhin der Kampf gegen die Gnucci Familie, die nun auch den Russen ins Getümmel schickt. Des Weiteren wären da noch die drei Punisher Imitatoren, die dessen Tun zu einem Medien Phänomen werden lassen. Zentrales Thema ist dabei der satirisch humoristische Thrillerplot, den Ennis so einzigartig schreiben kann. Der Humor ist manchmal spitzfindig und hintergründig, mal flach und dümmlich. Den Nerv der jeweiligen Szene trifft Ennis damit aber bis auf sehr kleine Ausnahmen immer. Neben dem Humor gibt er dem Punisher aber auch eine gewisse Menschlichkeit, die vielen anderen Autoren leider auch abgeht. Ein herzlicher Antiheld, derber Humor mit Gehirn und viel Action werden hier dank einiger sympathischer supporting Rollen zu einem weiteren gekonnten Punisher Abenteuer, das zu recht den Charakter neu belebt hat.

Das Artwork von Steve Dillen (2000 AD) ist manchmal vielleicht etwas zu einfach geraten, passt aber zum Inhalt sehr viel besser als irgendein düsterer Stil und gemeinsam mit Jimmy Palmiotti (Queen Crab) kann da eigentlich auch nur wenig schief gehen. Gerade dem Humor der Geschichte tut das passende Artwork ziemlich gut. Dafür macht Kolorist Chris Sotomayor nicht so viel nach meinem Geschmack. Jedenfalls können mir die Farben nicht so richtig gefallen. Ansonsten aber ein toller Band und ein Muss für Ennis Enthusiasten und Punisher Puristen.

Wie jeder Band der Hachette Collection beinhaltet auch dieser hier nicht nur ganze sechs Punisher Floppys, sondern auch ein Vorwort und einen “Was bisher geschah” Recap Text, sondern auch noch eine Covergalerie, das Expose mit dem Ennis sich um den Platz als Punisher Writer bewarb, einige Seiten aus den Skripten, Infos zu Ennis und Dillon, sowie eine Galerie der verschiedenen Inkarnationen des Punishers.

8 von 10 ultimative Killer, die mit Pizza überlistet werden können

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen