Montag, 21. April 2014

Gullivers Reisen (1939) [KNM]

Gullivers Reisen (1939) [KNM]

Der reisende Gulliver wird nach einem Schiffsunglück auf die kleine Insel Lilliput gespült. Nicht nur das Eiland selbst ist ziemlich klein, sondern auch seine Bewohner. Die kleinen Bewohner haben anfänglich große Angst vor ihm, aber am Ende ist er es, der das kleine Reich vor einem Krieg bewahren und ein unglückliches Liebespaar zusammenbringen kann.

Dave Fleischers (Popeye the Sailor Meets Sindbad the Sailor) Cartoon Adaption von Jonathan Swifts weltberühmten Roman ist ein Filmhistorisch wichtiger Film. Hierbei handelt es sich nämlich um den ersten Abendfüllenden Zeichentrickfilm, der nicht von den Disneystudios kreiert wurde. Eine spannende Angelegenheit. Vor allem stellt sich die Frage ob die Fleischerbrüder 76 Minuten lang das technisch anspruchsvolle und aufwändige Niveau halten können, dass man aus ihren nur wenige Minuten langen Shorts kennt.

Und wirklich war das Animationsteam dazu in der Lage, die wunderschönen und runden Zeichnungen auch bei einer solchen Spielzeit auf dem selben Niveau zu behalten. Bis Heute sieht man derartig feinfühlige und gelenkige Animationen nur äußerst selten und selbst mit den heutigen technischen Mitteln können nur wenige Künstler diese Klasse reproduzieren. Sieht einfach großartig aus. Dazu dann noch der rotoskopierte Gulliver, der sich durch dieses Trickverfahren unheimlich glaubwürdig bewegt.

Aber auch die Herangehensweise an die Geschichte ist etwas besonderes. Leider sind die Musical Nummern nicht wirklich gut gealtert, dafür finde ich die Konzeption des Ganzen recht spannend. Gulliver ist nämlich die Hälfte des Films nur ein Teil der Umgebung. Er schläft und wird von den Liliputanern ins Dorf gebracht. Aber er wird eben wie ein Objekt, eine Plage oder eine Naturkatastrophe behandelt. Erst als er erwacht, wird aus ihm eine Figur. Schon allein dadurch eine eigenständige Adaption des Stoffs und Cartoongourmets kommen um die Sichtung nicht herum. Kleine Zuschauer werden wohl auch ihren Spaß haben.

Das KNM, M.I.G. Konglomerat haut passend zu Ostern eine Ostern Collection heraus. Auf einer Disc bekommt ihr dabei ganze 324 Minuten Cartoons oder eben 5 Filme. Dass das Bild dabei natürlich schäbig und der Ton tierisch verrauscht ist, sollte jedem klar sein. Auch, dass keiner der Titel nur ansatzweise was mit Ostern zu tun hat überrascht nicht. Neben diesem Titel sind auch noch “Der Wolf und der Hase”, “Happy - Der glückliche Hase”, “Katy - Die kleine Raupe” und “Tom Crosby und die Mäusebrigade” enthalten. Alles auf einer DVD. Wenigstens ein Wendecover ist vorhanden, wenn man aber nicht in der Lage dazu ist die Filmtitel fehlerfrei abzudrucken ist so was aber auch vollkommen wumpe.

6,9 von 10 zankende Geschwister

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen