Samstag, 24. Januar 2015

Detektiv Conan #82 (Egmont)

Detektiv Conan #82 (Egmont)

Alles für die Katz? Gleich drei Fälle müssen dieses mal gelöst werden. Kaito Kid versucht den “Green Emperor” zu stehlen. Makoto Kyogoku soll dies verhindern, doch es kommt zu Komplikationen. Danach finden wir uns Café Poirot wieder, wo der Captain genannte Kater auftaucht. Zu dem Streuner gibt es dann angeblich auch gleich drei Besitzer. Was es damit wohl auf sich hat? Die Detective Boys werden den wahren Besitzer ihres pelzigen Freundes schon finden. Ein paar Morde später findet sich ein Fall um rote Abzeichen, Takagi, Sato und Liebe am Tatort.

Okay, fall 1+3 waren doof. Kaito Kid ist immer der Tiefpunkt jedes Sammelbands und das Liebesgeschwurbel führt auch nirgendwo hin. Der Fall um die Morde und die zugelaufene Katze ist hingegen schön kurzweilig und liest sich sehr spaßig. Auch wenn der Fall echt gut ist und sich positiv aus dem Einheitsbrei der anderen Fälle abhebt, ist es dennoch eine magere Ausbeute. Ein Fall mit einer Katze ist natürlich immer etwas extra besonderes, aber mehr hat dieser Band dann auch nicht zu bieten. Wer Kaito Kid Fälle aber mag, bekommt wenigstens zweit ordentliche Fälle. Ich fand es nur okay.

Die Zeichnungen unterscheiden sich nicht von denen der 81 vorherigen Bänden. Sieht nicht schlecht aus, ist aber eben dennoch Massenware die seit vielen Jahren ohne Pause in die immer gleiche Form gepresst wird. Eben was für Fans, die eh alles von Conan kaufen. Für Gelegenheitsleserinnen gab es aber auch in der letzten Zeit genügend bessere Bände.

5,7 von 10 kostbare Kater

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen