Samstag, 10. Januar 2015

Toriko #17 (Kazé Manga)

Toriko #17 (Kazé Manga)

Auf dem Weg zum legendärsten aller Essen, “Gott”, muss Lebensmittelscout Toriko noch sehr viel lernen. Zwar ist er einer der besten seiner Zunft, doch eine Chance tief in der Gourmetwelt zu überleben hat er dennoch nicht. Nach einem Abstecher zum heiligen Gourmettempel, in dem er und Komatsu ihr Gourmetglück unheimlich erhöhen, gehen die beiden einige gefährliche Missionen an. Sie suchen das Ei des Higers, machen dem Schreckapfel angst und gemeinsam mit Sunny reitet der Meisterkoch auf einer gigantischen, aber dennoch noch lange nicht ausgewachsenen Mutterschlange. Außerdem steht Sunny noch ein wichtiges Treffen bevor.

Alles Fressäcke aufgepasst die auf Endlos-Action-Manga á la “One Piece”, “Dragonball” oder “Naruto” stehen. Toriko ist zum siebzehnten mal als Tankobon erschienen und liefert erneut durchgehend Action, Abenteuer, Humor und noch mehr Action. Im Vergleich zu den obengenannten Serien kämpft man hier nicht um Macht oder die Rettung der Welt, jedenfalls meistens nicht, sondern versucht immer leckere Speisen, kostbarere Zutaten und feinere Gewürze zu erkämpfen.

Dieses mal müssen Toriko und die anderen Essensjäger gleich eine ganze Reihe von Leckereien erobern, die unsere Helden jedes mal noch stärker werden lassen. Auch in diesem Band fehlt es weder Humor, noch gibt es zu wenig Action. Die Kämpfe sind mitreißend und sehen meist ziemlich Cool aus. Die Gourmetwelt hat jedes mal neue aufregende Dinge zu bieten, die Gourmetzivilisation überrascht jedes mal und die Charakter- sowie Monsterdesigns sind verrückt und jedes mal ziemlich cool. Hat wieder Spaß gemacht und vor allem handelt es sich um einen sehr kurzweiligen Band. Darf gerne so weiter gehen.

6,5 von 10 ängstliche Äpfel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen