Montag, 12. Januar 2015

Dragonball Z - Die Todeszone des Garlic jr. (1989) [Kazé]

Dragonball Z - Die Todeszone des Garlic jr. (1989) [Kazé]

Son Goku (Tommy Morgenstern) und Piccolo (David Nathan) kloppen sich immer noch aufs Feinste, doch plötzlich werden sie von einigen anderen Kämpfern attackiert. Schnell stellt sich heraus, dass es sich dabei um die neuesten Handlanger von Garlic jr. (Thomas Petruo) handelt. Der junge Garlic will nämlich die Dragonballs an sich reißen um den Drachen um unendliches Leben zu bitten. Außerdem entführt er den kleinen Son Gohan (Robin Kahnmeyer) und will ihn zu seinem Leibwächter aufziehen. Deshalb legen Goku und Piccolo kurzzeitig ihre Fehde nieder und kämpfen gemeinsam gegen Garlic und seine Schergen.

Der erste Dragonball Z Film stammt aus dem Jahr 1989. Dabei handelt es sich um einen 41-minütigen Short, in dem wir sehen, wie Garlic jr. In die Todeszone befördert wurde. Zum ersten mal arbeiten Piccolo und Son Goku zusammen und außerdem sorgt Son Gohans erstes Besäufnis für einige lustige Momente.

Durch die Länge von zwei regulären Folgen, die mit reichlich Story gefüllt wurden kommt keine Langweile auf. Die Action hat es wie gewohnt in sich, aber da noch keiner über Superfähigkeiten verfügt wird keine Zeit mit stundenlangem Aufladen verschwendet. Stattdessen kommen Humor, Abenteuer, Action viel Martial Arts und ein wenig Fantasy zusammen und kreieren so einen gekonnten und lohnenden DBZ Short. Sollten Fans sich nicht entgehen lassen. Nach den letzten doch sehr langatmigen Folgen der Serie eine kleine Wohltat.

Technisch auf dem selben mittelmäßigen Niveau der Serie, aber die rasanten Animationen, coolen Charakterdesigns und die gute Synchro retten da vieles.

Der Film kam in der ersten Dragonball Z Movie Box gemeinsam mit “Der Stärkste auf Erden”, “Die Entscheidungsschlacht” und “Super Saiyajin Son-Goku” in einem hübschen Digipack heraus.

6,9 von 10 weg gesperrte Monster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen