Montag, 19. Januar 2015

Inu Yasha: New Edition #11 (Egmont)

Inu Yasha: New Edition #11 (Egmont)

Seit Tessaigas Zerstörung dreht Inu Yasha völlig durch. Nur das Schwert seines Vaters konnte seinen dämonischen Anteil im Zaum halten und nun setzt er zu einem schrecklichen Amoklauf an, den nur sein finsterer Halbbruder Naraku aufhalten kann. Danach ist er fürs erste beruhigt und eine ganze Horde Banditen einige Extremitäten ärmer. So kann es jedoch nicht weitergehen und unsere Helden müssen alles daran setzen, Tessaigas ursprüngliche Form wiederherzustellen. Dazu besucht er den Schmied Totosai, der ihm auch gleich davon erzählt wie man Tessaigas Kräfteverhältnis wieder herstellt. Dazu muss Yasha lediglich den übermächtigen Dämon Ryukotsusei besiegen, den sein Vater einst bannt bevor er starb. Mit etwas Glück könnte er Ryu einfach im Banne des Bannes töten, doch so leicht wird es dann doch nicht.

Dieser Band beginnt sogleich mit zwei ziemlich coolen Actionsequenzen. Erst kämpfen Yasha und Naraku gegeneinander und dann ist da ja noch der Kampf gegen Ryukotsusei. Es geht also ordentlich rund und das sind nur die ersten Kapitel. Außerdem geht es in die Schlacht gegen Onigumo und Narakus Abkömmlinge. Eigentlich wollte ich grad nur mal kurz rein lesen und da ich die Mangas ja damals zur Erstveröffentlichung gelesen habe, die Animeserie damals gesehen habe und diese auch erst letztens wieder komplett geschaut habe, sollte man ja denken, ich würde das alles schon kennen. Stimmt natürlich. Trotzdem konnte die Handlung mich schon wieder fesseln. Die Mischung aus leichfüßigem Witz, düsteren Fantasy, ein wenig Horror (inklusive Splatter) und dazu dann noch diese kleine Prise Romantik und Drama, wird ihre Faszination wohl nie verlieren. Ich habe diese Geschichte jedenfalls wieder gerne gelesen. Durch die schön aufgemachte New Edition, die gleich 1,5 Bände enthält, sowie noch ein wenig Bonusmaterial hinzufügt bringt es natürlich noch mehr Spaß.

Den Zeichnungen sieht man ihr Alter oft sehr deutlich an. Modern sehen die Zeichnungen nicht mehr aus und man erkennt ihr Alter sehr direkt. So was muss aber natürlich nicht immer negatives bedeuten. Hier sorgt es für eine Portion nostalgischen Charme. Abgesehen davon sieht die Action immer noch bestens aus und die Charakterdesigns von Rumiko Takahashi waren immer schon etwas sehr ansprechendes.

Tolle, hochwertige Neuauflage eines der größten Mangaklassiker, unter den Titeln, die es zu uns geschafft haben. Bestens für alle Fans und die, die damals noch zu jung waren.

8 von 10 schweigsame Flöhe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen