Sonntag, 4. Januar 2015

Mumins Winterfreuden (Reprodukt)


Mumins Winterfreuden (Reprodukt)

Der Winter steht kurz davor das Mumintal heimzusuchen. Also machen sich die Mumins bereit zum Winterschlaf. Muminpapa hat allerdings überhaupt keine Lust auf Hibernation. Erstens piekt das Stroh und zweitens ist es langweilig drei Monate lang zu schlafen. Um nicht alleine durchmachen zu müssen, weckt er auch die anderen und so sehen die Mumins zum ersten mal Schnee und Mumins muss die Nachteile von Eis erkennen. Zusammen mit dem Schnee lernen sie auch das schlimmste am Winter kennen, nämlich übermotivierte Skilehrer. Die Mumins haben bald genug vom Skifahren, nur Mümmla verknallt sich gleich in den Skilehrer Herrn Frisch. Die kleine Dame versucht alles um ihn zu beeindrucken, ist dabei aber etwas zu gut und stürzt den Mann somit in eine tiefe Depression.

Herr Frisch ist mit Abstand die unsympathischste Figur im Mumintal. Kein anderer konnte mich bisher so sehr nerven wie er. Das sieht Mumin nicht anders als sein Snorkfräulein versucht mit dem aufdringlichen Skilehrer anzubandeln. Am Ende wird trotzdem wieder alles gut und wir haben wieder etwas über das Leben gelernt. In diesem Fall vielleicht etwas über Toleranz, vielleicht aber auch, dass man im Winter lieber schlafen sollte. Wie immer ist die Handlung vor allem niedlich und ziemlich komisch, aber es werden von Tove auch einmal mehr gute und wichtige Werte vermittelt. Trotzdem nicht unbedingt mein liebstes Abenteuer im Mumintal, die richtig großen Gags bleiben hier nämlich aus.

In der länglichen Einzelveröffentlichung im Stripformat kommt der Inhalt nun sogar in Farbe daher. Dabei werden ein paar wenige Details von den ruhigen, gedämpften Farben verschluckt, dafür wird das Lesevergnügen vor allem für die Kleinen durch die Farben sicherlich etwas aufregender. Zwar mag ich die schwarzweiß Version lieber, dafür lese ich die Strips allerdings auch gerne im Querformat. Gibt also Vor- und Nachteile, Sammler greifen weiterhin zu den großen Sammelbänden, die liebsten Geschichten kann man sich aber auch gerne noch mal in Farbe ins Regal stellen.

7 von 10 klebrige Nadeln

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen