Donnerstag, 3. Juli 2014

Little Red Riding Hood and Her Three Friends (1961)

Little Red Riding Hood and Her Three Friends (1961)

Mittlerweile arbeitet der ehemals böse Wolf (Manuel 'Loco' Valdés) als Woche im Dorf. Dabei ist er ständig hin- und hergerissen zwischen seinem versprechen den Menschen nicht mehr zu schaden und seinem tierischen Instinkten. Irgendwann kann er sich nicht mehr zurückhalten und so kommt die Bestie in ihm wieder durch. Gemeinsam versuchen der Hund, Stinky das Stinktier (Santanón) und Rotkäppchen (María Gracia) ihr bestes um ihn zur Gesellschaft zurück zu bringen. Wird es ihnen gelingen?

Unglaublich. Die mexikanische Rotkäppchen Version von Roberto Rodríguez muss damals sehr erfolgreich gewesen sein. Schließlich folgten darauf nicht nur zwei Fortsetzungen, sondern auch noch ein paar Gastauftritte von Stinky und dem ehemals bösen Wolf in anderen Filmen gab es zu bestaunen. Hier jetzt also meine Meinung zur Fortsetzung von “La caperucita roja”.

Für alle die den Film nicht kennen. Der erste mexikanische Rotkäppchen Film versuchte euch ungefähr die Gängige Märchenstory zu vermitteln die ihr alle kennt. Nur eben in einer extrem von LSD geschwängerten Variante. Ähnlich wie in “Santa Claus (1959)” machten die Mexikaner auch aus Little Red Riding Hood ein vollkommen verkorkstes Stück Filmgeschichte. Nicht dass, das Märchen sowieso schon ganz schön verschroben wäre aber das hier…

Stinktier und Wolf werden von sehr bemitleidenswerten Herrschaften in Ganzkörperkostümen gespielten und von vollkommen wahnsinnigen Synchronisiert. Zumindest die englische Synchro ist vollkommen abgedreht und sehr schmerzhaft. Im Gegensatz zum ersten Teil kann man der Handlung hier aber eigentlich ganz gut folgen, selbst wenn einige der Nebenhandlungen ziemlich irrsinnig erscheinen.

Insgesamt also ein deutlich besserer Film als der erste Teil, gleichzeitig fehlt mit dem extremen Wahnsinn auch das einzige, was den ersten Film irgendwie ertragbar gemacht hatte. So bleibt nur noch Trash, Albtraumstoff und ein irgendwie gar nicht total stümperhaft erzähltes Märchen. Etwas kurioses für Mutige. Nicht das ich euch nicht gewarnt hätte.

3 von 10 gebückte Stinktiere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen