Dienstag, 15. Februar 2011

Das A-Team - Der Film (2010)

Zwanzig Jahre nach ihrem Ableben erfreuten sich die 80er Jahre noch immer einer erstaunlichen Beliebtheit. Sei  es die Musik, die Kleidung, die wunderbaren Frisuren oder wie die meisten unserer Generation sicher erinnern werden, die Serien, welche auch die ganzen 90er hindurch und teilweise sogar bis heute wiederholt werden. Ein besonders bekannter Vertreter dieser nicht tot zu kriegenden Riege von 80er Serien ist die von 1983–1987 ausgestrahlte US-Serie das A-Team. Diese Aktionserie, wer auch immer sie nicht kennt, handelt von einem vierköpfigen Team von ehemaligen Soldaten, die Menschen in ihren Notlagen helfen. Besonders auszeichnen tut sich  die Serie dabei durch viel zu übertriebene Action-Sequenzen und Basteleinlagen (vom Jutebeutel zur Atombombe). Wobei genau diese Übertreibung einen Großteil des Spaßes ausmacht, den viele 80er/90er Kids an dieser Sendung bis heute haben.

Genau 23 Jahre nach der Ausstrahlung der allerletzten A-Team folge ist ein Team um Regisseur  Joe Carnahan zusammengekommen um den Mythos A-Team auf eine große Kinoleinwand zu bringen, dass Ergebnis dieser Bemühungen konnte 2010 in Kinos auf der ganzen Welt bestaunt werden. Der Film beginnt gleich im Geschehen und schmeißt den Zuschauer direkt in eine Reihe von Vorstellungsclips die jeden der  vier Hauptdarsteller mit seinen besonderen Macken und Eigenheiten aber immer besonders cool darstellt.  Colonel Hannibal Smith  (Liam Neeson), Lt. 'Faceman' Peck (Bradley Cooper), B.A. Baracus (Quinton 'Rampage' Jackson) und  Captain H.M. Murdock (Sharlto Copley). Anschließend wird in den ersten 10 Minuten bis zu den Anfangs-Credits eine Aktionfeuerwerk abgebrannt, dass man selten so früh in einem Film zu sehen bekommt. Die Story sofern das hier wirklich interessiert, denn sind wir mal ehrlich, die gab es schon bei der Serie nie, handelt vom Diebstahlt geheimer US-Notendruckplatten und deren wieder Beschaffung. Kern des Films ist also jede Menge gut gemacht aber jenseits jeder Realität angesiedelte Aktion die allerdings unheimlich Spaß macht. Besonders in Erinnerung geblieben ist zum Beispiel eine Szene in der die vier in einem Panzer, der an Fallschirmen!! hängt Richtung  Erdboden rasen und mit dem Hauptgeschützt versuchen die Flugbahn zu korrigieren um anschließend mit dem Ding in einem See zu landen, diesen zu verlassen und ein ältere deutsche Dame aus dem Panzer raus nach dem Weg nach Frankfurt fragen.
Wer das A-Team mag und nichts dagegen hat wirklich mal den Kopf abzuschalten und einfach Spaß an total übertriebener Aktion jenseits jeder Logik zu haben, dem kann ich das A-Team wirklich empfehlen. Mir persönlich hat es Spaß gemacht die vier Helden mal wieder in Aktion zu sehen und eines kann man dem Film lassen,  er ehrt die Vorlage.

7.1 von 10 Plänen die Funktionieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen