Donnerstag, 7. Mai 2015

Das letzte Dschungelbuch #1: Der Mensch - Gratis Comic Tag 2015 (Epsilon)

Das letzte Dschungelbuch #1: Der Mensch - Gratis Comic Tag 2015 (Epsilon)

Ein alter Mann namens Mowgli steigt in den Zug und reist zurück zu dem Teil des indischen Dschungels, in dem er einst als Waisenkind unter den wilden Tieren dort aufwuchs. Zur selben Zeit bricht Shir Khan das Gesetz des Dschungels und tötet einen Menschen. Noch weiß Mowgli noch nichts davon und erinnert sich zurück an seine Frühe Kindheit und wie er erstmals Shir Khan, Balu und die anderen kennenlernte und wie er mit ihnen gute und schlechte Zeiten durchstehen sollte.

Stephen Desberg erzählt in vier Alben die Geschichte vom Dschungelbuch einmal mehr als Comicadaption. In dem Gratis Comic Tag beschenken die Menschen von Epsilon euch mit dem ersten Kapitel, während ihr in der Kaufversion alle vier Alben in einem Sammelband bekommt. Das erste Kapitel zeigt euch den alten Mowgli und seine Heimreise, sowie seine Kindheitsgeschichte. Desberg pickt sich bestimmte Teile von Rudyard Kiplings Erzählung heraus und setzt diese ziemlich schonungslos und kühl um. Durch diese Kaltblütigkeit die er den Figuren und teilweise ihren Taten verleiht, bringt er sehr gut rüber wie auch Kipling die harte Realität der Wildnis vermittelt. Die Geschichte ist gut geschrieben, besonders die geistreichen Dialoge treiben die Handlung an und bringen sie voran.

Optisch gibt es recht eingängige frankobelgische Kost wie man sie gewohnt ist. Interessant sind die Farben von Johann De Moor, die dem Comic etwas eigenes verpassen, was ihn von anderen abhebt, aber auch die Tierdesigns und ihre leicht vermenschlichten Bewegungsmuster fand ich ganz interessant. Ein recht gutes Gratis Heft. Lohnt sich.

7,5 von 10 müde Büffel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen