Sonntag, 31. Mai 2015

Adventure Time #3 (Panini)

Adventure Time #3 (Panini)

Der dritte Sammelband der beliebten „Adventure Time“-Serie um Finn den Menschen und seinen Bruder Jake den Hund ist wieder randvoll mit krass, mathematischen Abenteuern. Er umfasst die Originalbände Adventure Time 10 - 14, die als Einzelband erschienen sind und neben zwei großen Geschichten auch eine Reihe kleiner Kurzgeschichten in den unterschiedlichsten visuellen Stilen bietet.

Die Abenteuer Zeit beginnt mit einem Entscheidungscomic in dem Eiskönig die beiden Protagonisten, aus Langeweile, mit einem Zauber belegt hat, so das sie ab sofort keinen freien Willen mehr haben und durch eine übernatürliche Macht gesteuert werden - den Comicleser (also EUCH). Nach jedem Panel gibt es zwei Entscheidungsmöglichkeiten, wie die Geschichte weiter gehen könnte. Dabei ist es das Ziel den Eiskönig fertig zu machen und Finn und Jake je nach Laune zu ärgern oder ihnen ihren freien Willen wieder zu geben.
Das zweite große Abenteuer, dass sich durch den Comic erschreckt, beginnt mit einem ruhigen Nachmittag. Eigentlich wollten Marceline, Finn und Jake das ultra harte Spiel „SUPER GUTS PUNCH 3“ zocken, aber ein böser Zauberer namens Uhlbo hat einen fiesen Cheatvirus in die Arme Beemo implementiert und so ist das Spiel in kurzer Zeit durchgespielt, aber viel schlimmer als das, übernimmt das Programm nach und nach die Kontrolle über Beemos Computerkern und über viele andere Roboter in ganz Uuh. Die drei AbenteurerInnen machen sich auf die Suche nach dem bösen Zauberer, der für dieses Unheil verantwortlich ist und finden sich schlussendlich im Computerraum einer verlassenen Militärbasis wieder, wo sich ihnen der Widersacher zu erkennen gibt und eine epische Schlacht entbrennt.

An Kreativität fehlt es diesem Adventure Time Comic wirklich nicht, die Idee eines Entscheidungscomics ist grade mit Finn und Jake besonders lustig, weil sich die beiden auch direkt über die getroffenen Entscheidungen beschweren oder diese einfach aus so sinnlosen, wie lustigen Dingen bestehen, wie die beiden einfach mal ordentlich pupsen zu lassen. Das ist jetzt wahrscheinlich nicht jedes Menschen Humor, mir hat dieser Einstieg aber viel Spaß gemacht und lud vor allem dazu ein, die Geschichte mit immer anderen Entscheidungen nochmals durch zu lesen.
Dann ist da noch die andere Hauptgeschichte, klar Videospiele gehen immer und sind ein putziger Aufhänger besonders großartig finde ich dabei, dass die Zeichner Shelli Parolinei und Braden Lamb die drei HeldInnen während des Spielens in eine 8-Bit Pixelumgebung versetzten, was schon verdammt cool wirkt und dem Geschehen eine schöne Atmosphäre verleiht. Der Endkampf gegen Uhlbo, bei dem wir sogar von Marcelines versteckten Hackertalenten erfahren ist dann eine gelungene Abrundung zu diesem Comic, der so auch direkt in der TV-Serie hätte vorkommen können.
Die Ausgabe von Panini Comics wird wie bereits Band 1 und 2 in einem schönen Softcover verlegt, der in den Belangen Seitenqualität und Farbdruck dem bekannten Industriestandard entspricht und demnach sehr gut gelungen ist. Als Dreingabe enthalt auch dieser Band eine vierseitige Cover-Galerie mit den Titelbildern, der englischen Einzelausgaben. Einen auffälligen Schwachpunkt bietet allerdings die deutschsprachige Lokalisation, weil Finn und Jake gern in Slangs oder coolen Phrasen mit einander reden ist es kompliziert diese ins Deutsche zu übertragen und so merkt man an vielen Stellen des Bandes, dass Witze, Ausdrücke und Ähnliches einfach nicht so gut funktionieren wie im Original. Es klingt einfach nicht so markant, wenn sie statt "It's Adventure Time!" übersetzt sagen "Es ist Abenteuer Zeit!", was eher wie ein schlechtes Reisemagazin im öffentlich-rechtlichen Fernsehen klingt. Hier hätten die Editoren vielleicht den ein oder anderen Begriff direkt übernehmen sollen.

8.1 von 10 Pi#el-T!m3s

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen