Samstag, 9. Mai 2015

Die Schöne und das Biest - Gratis Comic Tag 2015 (Splitter)

Die Schöne und das Biest - Gratis Comic Tag 2015 (Splitter)

In dem Comic geht es um Bella, die Tochter eines Kaufmannes, die gemeinsam mit ihm und ihren beiden Schwestern in einer mittelalterlichen Hafenstadt lebt. Gerade als ihren beiden Schwestern zwei Verehrer zu Besuch haben, muss Bella von ihrem Vater erfahren, dass er all sein Geld durch einen Piratenüberfall verloren hat.

Schon seine letzten vier Schiffe fielen solchen Überfällen zum Opfer und so versucht er in letzter Verzweiflung erneut Geld von seinem alten Freund dem Bürgermeister zu leihen. Doch der ist habgierig geworden und gewährt ihm lediglich einen Aufschub der Schuldentilgung. Auf seinem Nachhauseweg erblickt er plötzlich ein riesiges Schiff am Himmel, es ist der Seelenfänger!

Schnell versteckt er sich und seine Töchter im Keller, um den Untoten Häschern des Seelenfängers zu entkommen, doch seine Mühe ist vergebens.
Als die Untoten die schwarzen Seelen von Bellas Schwestern mitnehmen wollen, versucht der Vater dies gewaltsam zu verhindern, jedoch ohne Erfolg. Um ihre Familie zu schützen und vor dem  Tod zu bewahren, bietet Bella sich im Austausch für das Leben ihrer Familie an. So gelangt sie auf das grauenhafte Schiff des Seelenfängers und seiner dunklen Diener. Hier lernt sie nach mehren Tagen der Gefangenschaft dessen trauriges Geheimnis kennen.

Das Heft zum GCT 15 aus dem Splitter Verlag umfasst den ersten Band der Reihe und hat mir recht gut gefallen. Die Geschichte ist spannend erzählt und auch wenn der Titel schon die Richtung vermuteten lässt, ist deren Wendung recht unerwartet. Aufgefallen ist mir, dass in dem Comic einige Parallelen zu bekannte Märchen vorkommen. So gibt es etwa die zwei oberflächlich wirkenden Schwestern, die unbedingt reich heiraten wollen und Bella die Hausarbeit verrichten lassen (Aschenputtel). Außerdem gibt es einen bösen Hexer und einen verfluchten Dornbusch (Dornröschen) und noch einige Weitere. Die Hauptcharakterin wirkt recht tough, wenn auch manchmal etwas naiv. Die Panels sind schön detailliert gezeichnet und die zum Teil düstere Stimmung kommt gut rüber.


7.5 von 10 Rosenranken

[geschrieben von Chiggy]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen